Mit Bonus zur Privatpension: Mit wenig Einsatz zur hohen Rente! NEWS hat die Infos

Zusatzpension: Immer mehr Österreicher investieren Beispiel: Mögliche Pensionshöhe nach Altersgruppen

Zusatzpension: Immer mehr Österreicher investieren in ihre Zukunftsvorsorge. Wie Sie jetzt mit wenig Einsatz zur hohen Rente kommen.

Wer hätte gedacht, dass ein derart sperrig klingendes Finanzprodukt wie die "staatlich geförderte Zukunftsvorsorge" einen derartigen Siegeszug hinlegen kann. In fünf Jahren stieg die Zahl der abgeschlossenen Verträge für die Privatrente auf eine Million Stück; insgesamt sind 619 Millionen Euro veranlagt. Die private Rentenvorsorge mit Bonus von der Republik hat weiter Hochsaison. Kein Wunder: Die staatlichen Prämien wurden mit Jahreswechsel von 8,5 auf neun Prozent angehoben. Wer also das Höchstmaß von 2.115 Euro pro Jahr in die prämienbegünstigte Rentenvorsorge fließen lässt, erhält heuer 190 Euro vom Staat geschenkt. Wiener-Städtische-Boss Günter Geyer: "Schon mit kleinen Beträgen kann bereits jeder gut für seine Rente vorsorgen." Das eingezahlte Kapital plus der staatlichen Prämie wird bei Pensionsantritt garantiert ausbezahlt. Interessanter als die reine Garantie ist aber die Performance der jeweiligen Versicherung oder Bank, bei der das Kapital angelegt ist.

Beispiel: Zahlt ein heute 20-Jähriger bis zum Pensionsantritt monatlich 100 Euro ein, so erhält er fix 296 Euro als private Zusatzpension ( siehe Tabelle weiter unten ). Bringt etwa die Versicherung eine Rendite von durchschnittlich sechs Prozent über die gesamte Laufzeit zustande, dann winken bereits attraktive 1.379 Euro pro Monat. Trotz des Erfolges der Zukunftsvorsorge gibt es bereits zahlreiche Stimmen, die sich Änderungen bei der Zukunftsvorsorge wünschen: Uniqa-Generaldirektor Konstantin Klien: "Wir wünschen uns nun im Sinne unserer Kunden, dass es in Zukunft auch die Möglichkeit geben sollte, die Zukunftsvorsorge als Einmalerlag abzuschließen." Bisher sind nur monatliche Einzahlungen vorgesehen. Und Christoph Kruschanitz, Chef der Finanzberatungs-Company Arithmetica: "Bei der Zukunftsvorsorge müssen zwingend 40 Prozent des angelegten Kapitals in Aktien investiert werden. Was passiert aber, wenn die Aktienmärkte nicht so gut laufen wie bisher. Das muss künftig flexibler gestaltet werden, sonst ist man verpflichtet, auf fallende Märkte zu setzen."

Zusatzpension: Privatrente bis zu 1.379 Euro
* Erwartete Rendite bei
Alter 0 % 3 % 6 %
20 Jahre 296,- € 550,- € 1.379,- €
25 Jahre 261,- € 445,- € 927,- €
30 Jahre 230,- € 360,- € 674,- €
35 Jahre 200,- € 287,- € 484,- €
40 Jahre 169,- € 223,- € 341,- €
45 Jahre 137,- € 167,- € 232,- €
50 Jahre 103,- € 117,- € 149,- €

* Beispiel: Ein 20-Jähriger veranlagt monatlich 100 Euro. Dann bekommt er zum Pensionsantritt 1.379 Euro (Rendite: 6 %) pro Monat. 296 Euro sind garantiert.

Noch mehr Tipps für die richtige Vorsorge finden Sie im Top Invest-Extra in NEWS 16/07!