Mit diesem Bentley kann man sich sehen lassen: Eine Luxus-Karosse für Normalreiche

Bentley Continental GT Coupé bekommt neues Outfit Brite feiert seine edle Premiere am Pariser Autosalon

Wenn schon eine Luxus-Karosse, dann kann es genauso gut der neue Bentley Continental GT sein. Das neue Bentley Coupé wirkt mit seinen dezenten Modifikationen kantiger und selbstbewusster als der Vorgänger. Auch im Innenraum gibt es zahlreiche, optionale Erneuerungen. Zukünftig wird es den Continental GT auch mit einem V8-Motor gegeben. Der edle Brite wird am Pariser Autosalon seine Premiere feiern.

Jetzt kommt das neue viersitzige Continental GT Coupé und knüpft an die Erfolge des zur Design-Ikone gewordenen Vorgängers an; ein echter Grand Tourer mit noch höheren Standards in Bezug auf Design, Technik, Luxus, Handwerkskunst, Leistung, Alltagstauglichkeit und Kultiviertheit.

Die neue Karosserie gibt dem GT ein noch strafferes und ausdrucksvolleres Erscheinungsbild. Das zeitgemäße Interieur setzt neue Maßstäbe bei Gestaltung, Komfort und handgefertigtem Luxus. So bieten zum Beispiel die Sitze noch besseren Halt und mehr Beinfreiheit im Fond, das geschwungene Armaturenbrett noch mehr Eleganz. Das neue Infotainment-System mit Touch Screen umfasst eine hochmoderne Navigation, Google Maps und eine Unterhaltungseinheit, während die jüngste Balanced Mode Radiator-Lautsprechertechnologie und die digitale Dirac Dimensions-Tonverarbeitung für gesteigerte Audioqualität sorgen.

Der berühmte 6-Liter-Zwölfzylinder-Twinturbo-Motor von Bentley ist mit einer Leistung von 575 PS und einem Drehmoment von 700 Nm nun noch stärker und ist mit einem neuen Quickshift-Getriebe verbunden, das doppeltes Herunterschalten gestattet. Dank fortschrittlicher FlexFuel-Technologie kann der Motor sowohl mit unverbleitem Standardbenzin als auch mit nachhaltigem Bio-Ethanol (bis zu E85) sowie einer beliebigen Mischung beider arbeiten.

Ab Ende 2011 kann zudem ein vollständig neu entwickelter, leistungsstarker 8-Zylinder-Motor bestellt werden. Diese fortschrittliche Motoreinheit überzeugt mit 40 Prozent geringeren Emissionswerten gegenüber dem W12-Motor und bietet ein in der Klasse führendes CO2-zu-Leistungs-Verhältnis verbunden mit Leistung und Laufkultur auf bekanntem Bentley-Niveau.

Beide Motoren sind mit einem Allradantrieb mit einer sportlichen Drehmomentverteilung von 40:60 (V:H) ausgestattet, was das Untersteuern bei schneller Kurvenfahrt auf ein Minimum reduziert und es dem routinierten Fahrer erlaubt, Spur und Balance des Fahrzeugs durch exakte Drosselklappensteuerung beizubehalten.

(red)