Mit 211 Sachen durch OÖ: Polizei-Radar stoppt rasenden & reuigen "Bleifuß" auf A1

Habe nicht gemerkt, dass er so schnell unterwegs war

Ein Linzer ist mit 211 km/h auf der Westautobahn (A1) bei Allhaming (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich unterwegs gewesen. Die Autobahnpolizisten konnten den Temposünder stoppen. Das gab die Polizei bekannt.

Der Mann war auf der Heimreise von Tirol kommend in Richtung Linz unterwegs. Bei Allhaming erwischte ihn die Polizei mit einem mobilen Radar, als er gerade mit 211 km/h unterwegs war. Die Polizisten konnten den Lenker anhalten. Gegenüber den Beamten gab sich der Mann "einsichtig" und erklärte, er habe gar nicht gemerkt, dass er so schnell unterwegs gewesen sei, er sei selbst überrascht. Dem Lenker droht eine Geldstrafe, so die Polizei. (APA/red)