"Mister Austria 2001" kommt aus dem Burgenland

"Mister Austria 2001" kommt aus dem Burgenland

Der schönste Mann Österreichs kommt heuer aus dem Burgenland. Der 25-jährige Manuel Rauner aus Loipersbach wurde in der Nacht zum Sonntag in einer Linzer Discothek zum "Mister Austria 2001" gewählt. Der gelernte technische Zeichner siegte vor dem 20-jährigen Vorarlberger Versicherungsangestellten Alexander Rankovic aus Altach und dem ebenfalls 20-jährigen HAK-Schüler Silviu Zaharia aus Linz.

Mit dem Burgenländer Rauner wechselte der Titel quasi quer durch Österreich - im Vorjahr hatte mit Martin Fritz ein Vorarlberger gewonnen. Der schönste Mann der Republik besucht derzeit eine Maturaschule, liest gern Arthur Schnitzler und hört gern Bryan Adams, Bon Jovi und Aerosmith. Der neue Mister Austria hat zudem ein Herz für Tiere: Seine große Sympathie gehört dem WWF. Ausschlaggebend für seinen Erfolg - er lag am Ende nur einen einzigen Punkt vor dem Zweitplatzierten - war eine perfekte Live-Performance des Songs "Angels" von Robbie Williams.

"Mister World" in Chicago
Der frisch gekürte Mister Austria fliegt im kommenden März zur Wahl des "Mister World" nach Chicago. Der Jury gehörten die Sängerin Antonia und die "Millenniums-Miss Austria" Patricia Kaiser an, die anlässlich der Wahl als Patricia K. ihre erste Single "Prisoner of Love" präsentierte.

Nächste Woche: "Miss World 2001!
Für die regierende Miss Austria, Daniela Rockenschaub aus Wels wird es am kommenden Freitag spannend. An diesem Tag geht in der Sun City in Südafrika die Wahl der "Miss World 2001" über die Bühne. Bisher hat Österreich mit den beiden Steirerinnen Eva Rueber-Staier im Jahr 1969 und Ulla Weigerstorfer im Jahr 1987 jeweils die schönste Frau der Welt gestellt.