Mini-Tornado fegte über New York City: Unwetter löste totales Verkehrschaos aus!

Überschwemmungen: Frau in ihrem Auto ertrunken Pendler saßen fest. BILDER der Zerstörungen in NY!

Mini-Tornado fegte über New York City: Unwetter löste totales Verkehrschaos aus!

Ein kurzer, aber heftiger Sturm mit schweren Regengüssen hat in New York ein Verkehrschaos ausgelöst. Der Mini-Tornado, der über die US-Ostküstenmetropole hinwegfegte, traf vor allem den Stadtteil Brooklyn. Der Wirbelsturm, in dessen Zentrum eine Windgeschwindigkeit von mehr als 200 Stundenkilometern gemessen wurde, riss Bäume um, welche die Fahrbahnen blockierten.

Teile von Häusern stürzten herab, und zahlreiche Autos wurden beschädigt. Viele Straßen waren überschwemmt. Züge und Flugzeuge verspäteten sich. Die U-Bahnen standenstill, weil das Signalsystem ausgefallen war. Zahlreiche Menschen kamen zu spät zur Arbeit.

Auch der Flugverkehr war längere Zeit lahmgelegt. Am New Yorker Hauptbahnhof Pennsylvania Station warteten einem Bericht des Fernsehsenders NY1 zufolge zeitweise bis zu tausend Menschen auf Taxis. Stromleitungen wurden von entwurzelten Bäumen heruntergerissen.

Eine Frau ertrank laut örtlichen Medienberichten in ihrem Auto, als in einem überschwemmten Tunnel Wasser in ihren Wagen gelangte. Mehrere Menschen wurden bei dem Unwetter verletzt.

(apa/red)