Mindestens neun Tote nach Tornado in USA:
Autos wie Spielzeug durch die Luft gewirbelt

North Carolina: Verwüstungen, Tausende ohne Strom

Mindestens neun Tote nach Tornado in USA:
Autos wie Spielzeug durch die Luft gewirbelt

Ein Tornado hat im US-Bundesstaat North Carolina am Donnerstag mindestens neun Menschen in den Tod gerissen und schwere Verwüstungen angerichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt, als der Wirbelsturm über einen Wohnmobilpark nahe der Stadt Wilmington hinwegzog. Tausende von Menschen waren zeitweise ohne Strom. Zunächst waren mehr als 200 Einsatzkräfte auf der Suche nach möglichen Opfern.

Der Tornado hinterließ eine Spur der Verwüstung: Selbst Ziegelhäuser seien schwer beschädigt worden, berichtete eine Reporterin des TV-Senders WECT.

Der Sturm hob Wohnmobile in die Luft und stürzte sie um. Autos wurden wie Spielzeuge umhergewirbelt, Bäume knickten um, Stromleitungen wurden von der Naturgewalt zerrissen.

(apa/red)