Fakten von

Mindestens fünf Tote bei Absturz von Hubschrauber in Istanbul

Laut Medienberichten waren vier Russen und drei Türken an Bord

Beim Absturz eines Hubschraubers in Istanbul sind laut Medienberichten mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Der private Helikopter mit sieben Menschen an Bord sei bei schlechter Sicht in einen Fernsehturm geflogen, berichteten türkische Medien am Freitag. Bisher seien fünf Leichen geborgen worden, zitierte die Nachrichtenagentur Anadolu den Istanbuler Gouverneur Vasip Sahin.

An Bord seien vier Russen und drei Türken gewesen, meldete die Nachrichtenagentur Dogan. Die beiden Piloten waren demnach türkischer Nationalität. Der Hubschrauber vom Typ Sikorsky S-76 gehörte laut Dogan zu dem türkischen Konglomerat Eczacibasi.

Kommentare