Miller vor Comeback im Ski-Weltcup-Zirkus:
US-Star plant Slalomstart im finnischen Levi

"Ich denke, ich werde bereit für das Rennen sein" Nach Training in Innsbruck Aufenthalt in Deutschland

Miller vor Comeback im Ski-Weltcup-Zirkus:
US-Star plant Slalomstart im finnischen Levi © Bild: APA/EPA

Bode Miller, der den alpinen Ski-Weltcup-Auftakt in Sölden ausgelassen hat, plant einen Start im Slalom in Levi am 15. November. "Ich denke, ich werde bereit für das Rennen in Levi sein. Die vergangenen Wochen auf Schnee waren gut, ich habe getan, was ich tun wollte. Was meine Kondition betrifft, nun, das wird sich wohl bis Jänner hinziehen, es wird lange Zeit brauchen, wieder so fit zu werden, wie ich will", schrieb Miller in seinem Blog auf universalsports.com.

Der 32-Jährige, der erst am 24. September bekanntgegeben hat, dass er seine Karriere fortsetzt, war vergangene Woche für einen Medientermin seines Ausrüster nach Sölden gekommen, hatte sich wegen des enormen Rummels aber rasch nach Innsbruck verflüchtigt. Dort trainierte er und sah sich die Auftakt-Riesentorläufe im Fernsehen an. Vom Auftritt seines Landsmannes Ted Ligety, der hinter dem Schweizer Didier Cuche Zweiter wurde, sei er sehr angetan gewesen, teilte Miller mit.

Am (heutigen) Donnerstag reiste der Gesamtweltcup-Sieger 2005 und 2008 nach New York, wo er auf den Ball des US-amerikanischen Skiverbandes gehen wird. "Ich bleibe ein paar Tage in New York, dann fliege ich nach Europa zurück, um in Deutschland in der Skihalle zu trainieren. Ich mag das Training in der Halle, weil die Bedingungen gleichbleibend sind."

(apa/red)