Migration von

Strache will Arbeitspflicht

Österreichische Maturanten sollen das Recht auf einen Studienplatz bekommen

FPÖ-Obmann HC Strache bei einer Wahlrede. © Bild: APA/RUBRA

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache fordert eine Arbeitspflicht für ausländische Akademiker: Er will die Uni-Absolventen dazu verpflichten, nach dem Ende ihres Studiums eine bestimmte Zeit in Österreich als Akademiker zu arbeiten. Für einen Mediziner wären etwa sechs Jahre angebracht, so Strache laut "Standard". Österreichische Maturanten müssten dagegen ein Recht auf einen Studienplatz an heimischen Unis bekommen.

Wenig Chancen auf Realisierung des Vorschlags sehen die Verfassungsjuristen Heinz Mayer und Theo Öhlinger im "Standard". Dies widerspreche EU-Recht und der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK).

Kommentare

Oberon

Die Idee ist nicht schlecht. Ausländische Studenten sollten aus Gründen der Fairness dem Land etwas zurück geben, von dem sie schließlich auch profitiert haben.

Seite 1 von 1