Migration von

Flucht vor Krieg in Libyen

Sizilien: Italienische Küstenwache bringt Boot mit 900 Menschen in Sicherheit

Migration - Flucht vor Krieg in Libyen © Bild: APA/EPA/Capasso

Sie fliehen vor dem Krieg in ihrem Land - In einem Boot haben sich 900 libysche Staatsbürger nach Italien aufgemacht. Die italienische Küstenwache hat die Flüchtlinge entdeckt und sicher zum Hafen Pozzallo auf Sizilien geleitet.

Die afrikanischen Flüchtlinge, darunter 130 Frauen und 40 Minderjährige, sind wohlauf. Das 25 Meter lange Fischerboot war in schlechtem Zustand, berichteten italienische Medien am Dienstag.

Italien ist wegen einer neuen Flüchtlingswelle aus Libyen wieder stark unter Druck. Seit Freitag erreichten über 2.000 Flüchtlinge die Insel Lampedusa. Die meisten waren aus Libyen abgefahren. Seit Beginn der nordafrikanischen Unruhen im Jänner haben über 30.000 Menschen die Insel Lampedusa erreicht. Dabei handelte es sich mehrheitlich um Tunesier. In den letzten Wochen hat die Zahl der Kriegsflüchtlinge aus Libyen stark zugenommen.