Michael Haneke von

Kritiker-Preis für "Amour"

Der österreichische Regisseur wird von der Kritikervereinigung FIPRESCI geehrt

Michael Haneke - Kritiker-Preis für "Amour" © Bild: APA/Hochmuth

Die nächste Auszeichnung für Michael Haneke: Der Film "Amour" des österreichischen Regisseurs ist von der internationalen Kritikervereinigung FIPRESCI zum besten Film des Jahres gekürt worden. Das teilte das Filmfestival von San Sebastian, während dessen Eröffnung am 21. September die Auszeichnung verliehen wird.

Zur Auswahl für den Preis standen alle Filme, die in der vergangenen Saison (bis Ende August) uraufgeführt wurden. Haneke war auch schon vor drei Jahren für "Das weiße Band" mit dem Kritikerpreis geehrt worden.

Das Sterbedrama "Amour" mit Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva, das in Österreich unter dem Titel "Liebe" am Tag der Verleihung in den Kinos anläuft, wird die Sektion "Zabaltegi Pearls" des Filmfestivals eröffnen. Haneke hatte in Cannes für das Werk bereits seine zweite Goldene Palme erhalten und wurde von Österreich ins Rennen um den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film geschickt. Der österreichische Regisseur wird nicht in San Sebastian sein und vom Schauspieler Ramon Agirre offiziell vertreten.

Kommentare