KV-Abschluss von

Mehr Gehalt für Metaller ab 2015

Plus bei Ist-Gehältern von 1,9 Prozent - Zulagen steigen um 1,6 Prozent

Stahlarbeiter (Symbolbild) © Bild: Thinkstock

Ab Jahresbeginn 2015 erhalten die Angestellten im Metallgewerbe zwei Prozent mehr Gehalt, die Ist-Gehälter steigen um 1,9 Prozent. Bei den Lehrlingsentschädigungen gibt es ein Plus von zwei Prozent, die Zulagen steigen um 1,6 Prozent, teilte die Gewerkschaft GPA-djp und Bundesinnungsgruppe der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Metall-Elektro-Sanitär-Kfz am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Dazu seien am Rahmenrecht kleinere Anpassungen, wie etwa eine Flexibilisierung bei Kündigungsterminen sowie Gleichstellungen bei Dienstverhinderungen, vorgenommen worden.

Für die Verhandlungsführer auf Arbeitnehmerseite gebe es "kleine aber wesentliche Verbesserungen im Rahmenrecht" und damit setze man einen ersten Schritt in Richtung Modernisierung des Kollektivvertrags (KV). Weitere Themenfelder erarbeite man im Laufe des Jahres in einer Schwerpunktgruppe. Die Arbeitgeber-Verhandler bezeichnen den Abschluss in der Aussendung "im Hinblick auf die schwachen Konjunkturprognosen für das kommende Jahr als gerade noch tragbaren Kompromiss".

Der abgeschlossene KV gilt für die mehr als 76.000 Angestellten der rund 41.000 Betriebe des Metallgewerbes.

Kommentare