Messe-Weltpremiere auf der AMI in Leipzig: smart fortwo mit Erdgas-Antrieb

Prototyp des smart fortwo cng als Messe-Highlight Fahrer kann zwischen Benzin- & Erdgasantrieb wählen

Messe-Weltpremiere auf der AMI in Leipzig: smart fortwo mit Erdgas-Antrieb

smart feiert in Leipzig Weltpremiere! Auf der Auto Mobil International (1. bis 9. April 2006) stellt die junge Kleinwagenmarke dem Messepublikum erstmals den Prototypen eines smart mit Erdgasantrieb vor. Der smart fortwo cng (compressed natural gas) verfügt über einen bivalenten Antrieb. Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit so genannten monovalenten Antriebskonzepten bietet der Prototyp die Wahl zwischen Benzin- und Erdgasantrieb.

Die modulare Bauweise des smart fortwo erlaubt es, die Hochdruckkomponenten Erdgastank (2 x 16 Liter) und einen Benzintank (12 Liter) komplett im Unterboden unterzubringen. Innenraum und Kofferraumvolumen bleiben somit unverändert.

Einzige Ausnahme
Auf der Mittelkonsole befinden sich Ladezustandsanzeige und der Schalter zum Wechsel zwischen beiden Antriebsarten. Der Wechsel zwischen beiden Kraftstoffarten ist selbst während der Fahrt möglich. Der Übergang von der einen zur anderen Betriebsart verläuft äußerst harmonisch. Geht der Erdgas-Vorrat zur Neige, kann der Fahrer die Fahrt zur nächsten Tankstelle ohne weiteres mit Hilfe des Benzinantriebs fortsetzen.

Extrem sparsam
Bei einem Normverbrauch von ca. 3,2 Kilogramm Erdgas beziehungsweise 4,7 Litern Benzin pro 100 Kilometer liegt die Reichweite des smart fortwo cng bei 393 Kilometern (mit Erdgas 138 km, mit Benzin 255 km).