Fakten von

Merkel trauert um Tote der "grausamen Attacke" von Hamburg

Kanzlerin verspricht Aufklärung der Gewalttat

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Betroffenen des Messerangriffs in Hamburg ihr Mitgefühl übermittelt. Sie trauere um das Todesopfer der "grausamen Attacke", erklärte Merkel am Samstag. Den Verletzten wünschte sie rasche Genesung.

"Die Gewalttat muss und wird aufgeklärt werden", versprach die Kanzlerin. Sie stehe in ständigem Kontakt mit dem deutschen Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) und Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), erklärte Merkel.

Ein junger Angreifer hatte am Freitag in Hamburg einen Menschen erstochen und sieben weitere verletzt, einige davon schwer. Den Behörden war der Mann als Islamist bekannt, er ist zudem aber psychisch labil, weshalb das genaue Motiv der Tat demnach am Samstag noch unklar war.

Kommentare