"Menschliche Ware" im Supermarkt:
Vater wollte Baby für 25 Dollar verkaufen

Kalifornien: Angesprochene riefen sofort die Polizei Verwahrloste Eltern des Babys später festgenommen

"Menschliche Ware" im Supermarkt:
Vater wollte Baby für 25 Dollar verkaufen

Ein 28-jähriger Vater, der seine sechs Monate alte Tochter für wenige Dollar verkaufen wollte, ist im kalifornischen Salinas festgenommen worden. Der Mann habe auf dem Parkplatz eines Supermarktes zwei Frauen angesprochen und ihnen das Baby für 25 Dollar (21 Euro) angeboten, sagte Polizeisprecherin Tracy Molfino der Zeitung "Monterey County Herald".

Die Frauen hätten dies zunächst für einen Scherz gehalten, doch der Mann habe seine Absicht bekräftigt und ihnen das Baby überreicht. Molfino zufolge gaben die Frauen dem Mann das Mädchen sofort zurück und alarmierten die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten hatten der Vater und die 20 Jahre alte Mutter des Kindes bereits die Flucht ergriffen. Sie wurden wenig später in ihrer verwahrlosten Wohnung festgenommen.

Nach Polizeiangaben hatten die Eltern Drogen eingenommen. Das Mädchen wurde der Fürsorge übergeben. Das Paar muss wegen Kindsgefährdung und Drogenmissbrauchs vor Gericht. (apa/red)