Melzer macht im Viertelfinale schlapp:
Igor Kunizyn nach drei Sätzen unterlegen

Pörtschach: War die zweite Begegnung an einem Tag Mit Viertelfinaleinzug vermutlich Rückkehr in Top-100

Melzer macht im Viertelfinale schlapp:
Igor Kunizyn nach drei Sätzen unterlegen © Bild: AP/Joensson

Nach seinem Dreisatz-Sieg über Robin Haase ist Jürgen Melzer am gleichen Tag im Viertelfinale des ATP-Turniers in Pörtschach ausgeschieden. Der Niederösterreicher musste sich an seinem 27. Geburtstag in seinem zweiten Einzel des Tages dem Russen Igor Kunizyn mit 4:6,6:4,3:6 geschlagen geben. Melzers Bezwinger trifft nun auf seinen top-gesetzten Landsmann Nikolaj Dawydenko.

Dennoch dürfte dem Deutsch Wagramer, der im Doppel mit Julian Knowle noch im Bewerb ist, mit dem Erfolg am Wörthersee die Rückkehr in die Top-100 gelungen sein. Den als Nummer acht gesetzten Haase hatte Melzer zuvor mit 6:3,4:6,6:2 niedergerungen.

Dawydenko war knapp vor dem Ende des Melzer-Spiels durch ein 6:3,1:6,6:3 gegen den Italiener Andreas Seppi in die Vorschlussrunde eingezogen. Das zweite Semifinale bestreiten Juan Monaco (ARG-2) und Ivan Ljubicic (CRO-3). Während sich Monaco gegen den US-Amerikaner Robby Ginepri in zwei Sätzen durchsetzte, musste Ljubicic hart kämpfen. Der Kroate wehrte gegen den spanischen Sandplatz-Spezialisten Daniel Gimeno-Traver nicht weniger als sechs Matchbälle ab, ehe er sich mit 6:3,4:6,7:6 durchsetzte. (apa/red)