Meisterrennen in den Top-Ligen Europas:
Titel-Entscheidungen nichts für Herzkranke

England, Spanien, Italien, Frankreich & Deutschland Überblick: So spannend & knapp sind die Saisonfinali

Meisterrennen in den Top-Ligen Europas:
Titel-Entscheidungen nichts für Herzkranke © Bild: Reuters

In Österreich kann Red Bull Salzburg am Mittwoch Meister werden, falls gegen Kapfenberg ein Sieg gelingt und Rapid im Wiener Derby gegen Austria nicht gewinnt. Nicht nur in Österreich ist das Meisterrennen auf der Zielgeraden. Auch in den großen europäischen Ligen steht die Entscheidung im Kampf um den Titel an. Und dabei geht es richtig spannend zur Sache. NEWS.at liefert einen Überblick.

England
In der Premier League hält der FC Chelsea alle Trümpfe in der Hand. Einen Punkt Vorsprung weisen die Blues vor der letzten Runde auf Verfolger Manchester United auf. Die letzte schwere Hürde meisterten die Londoner am Wochenende mit einem 2:0-Erfolg bei Liverpool souverän. Im Heimspiel gegen Nachzügler Wigan sollte nichts mehr anbrennen. Mit einem Sieg ist Chelsea Meister. ManU spielt daheim gegen Stoke City, muss gewinnen und auf einen Umfaller von Drogba und Co. hoffen.

Spanien
Wie in England ist auch in Spanien das Meisterrennen ein Duell. Der FC Barcelona liegt drei Spieltage vor Schluss einen Zähler vor Real Madrid. Auf beide Klubs warten in den verbliebenen Runden durchaus schwere Gegner. Barca muss noch beim heimstarken FC Sevilla antreten, mit Teneriffa und Valladolid gibt es dazu zwei Heimspiele gegen Abstiegskandidaten in denen nicht viel anbrennen sollte. Knackpunkt ist aber die Partie in Andalusien. Real hat noch ein kniffliges Auswärtsspiel beim Champions-League-Aspiranten Mallorca zu absolvieren, mit Bilbao wartet zu Hause ein weiterer unangenehmer Kontrahent. Am letzten Spieltag geht es gegen Malaga. Sollte Barca in der nächsten Runde gegen Teneriffa gewinnen und Real auf Mallorca Punkte abgeben, wäre die Meisterschaft wohl entschieden, denn dann bräuchten Lionel Messi und Co. aus den ausstehenden Partien nur noch drei Punkte zum 20. Titelgewinn

Italien
Inter Mailand ist auf dem Weg zu seiner fünften Meisterschaft in Folge. Lazio Rom galt als letzter großer Stolperstein auf dem Weg zum scudetto. Am Wochenende wurden die Laziali mit 2:0 besiegt. Damit hat Inter zwei Runden vor Saisonende weiter einen Zwei-Punkte-Polster auf AS Roma und kann bei günstigem Verlauf bereits am Wochenende den Titel gewinnen. Die letzten beiden Gegner Chievo Verona (daheim) und Siena (auswärts) sollten für den Serien-Champion kein Problem darstellen. Roma muss seine ausstehenden Spiele gegen Cagliari (daheim) und Chievo (auswärts) gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher Inters hoffen.

Frankreich
Olympique Marseille hat einen großen Schritt in Richtung seines ersten Meistertitels seit 1992 gemacht. Die Südfranzosen erreichten im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten AJ Auxerre ein torloses Remis und führen damit drei Runden vor Schluss weiterhin fünf Punkte vor ihrem ersten Verfolger. Allerdings ist das Restprogramm kein Selbstläufer. Mit Rennes (Platz acht) und Lille (Platz drei) warten noch zwei große Hürden.

Deutschland
Theoretisch ist die Meisterschaft in der Bundesliga noch nicht entschieden, praktisch aber schon. Bayern München hat bei noch einer ausstehenden Runde drei Punkte und 17 Tore Vorsprung auf den gestrauchelten Rivalen Schalke 04.

(red)