Meischbergers großes Buwog-Geschäft:
NEWS zeigt exklusiv den Millionen-Vertrag

Was wirklich im geheimen Provisions-Deal steht Spannend: Welche Tätigkeiten werden gefordert?

Meischbergers großes Buwog-Geschäft:
NEWS zeigt exklusiv den Millionen-Vertrag © Bild: APA

Den Inhalt des umstrittenen Buwog-Provisionsvertrages, der Freunden von Karl-Heinz Grasser 9,61 Millionen Euro einbrachte, enthüllt das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner aktuellen Ausgabe. Das NEWS vorliegende Vertragswerk, das nur drei Seiten umfasst, wurde zwischen der Immofinanz Immobilien Anlagen AG als alleiniger Auftraggeberin und der Valora AG als Auftragnehmer geschlossen.

Entlastend für die Konsortialpartner der Immofinanz beim Buwog-Kauf ist folgender Vertragspunkt: Rechnungsadressat ist - welchem Mitglied des Bieterkonsortiums auch immer der Zuschlag erteilt wird - ausschließlich die Immofinanz. Zudem hatte, wie aus den NEWS vorliegenden Unterlagen hervorgeht, die Immofinanz strikte Vertraulichkeit vereinbart und das einzige Vertragsexemplar bei einem Wiener Notar hinterlegt.

Als Vertragsdatum zeigen die NEWS vorliegenden Unterlagen, die der Valora AG im Zuschlagsfall ein Prozent des Bruttoentgeltes als Erfolgshonorar garantieren, den 2. Juni 2004. Das war zwei Tage vor Abgabe des ersten verbindlichen Kaufangebotes, bei dem die Immofinanz noch um 88,4 Millionen Euro hinter dem Zweitbieter und der einzigen Konkurrenz CA Immo AG gelegen hatte. Elf Tage später lag die Immofinanz um 1,19 Millionen Euro vor der CA Immo AG.

Spannend ist die geforderte Tätigkeit, unter Punkt zwei, "Aufgaben des Auftragsnehmers", wie folgt beschrieben: "Die Aufgaben des Auftragnehmers sind die Ausarbeitung einer Lobbying-Strategie mit dem Auftraggeber, die Analyse der Strategien der Mitbieter, die Entwicklung einer entsprechenden Anbietungsstrategie, die gesamte Bewerbungsberatung und jede Nebentätigkeit, die der Erteilung des Zuschlages dient und diese fördert", ist im NEWS vorliegenden Vertrag zu lesen.

WEITER: Mehr zu Meischbergers Buwog-Vertrag lesen Sie im NEWS 41/09

Kommentare

marcelus melden

Eines ist jedenfalls sicher... ... es wurden Beratungsleistungen vereinbart, wodurch bei den "zypriotischen Rechnungen" nicht nur eine Abzugsbesteuerung vorzunehmen gewesen wäre, sondern auch Umsatzsteuer anfiel... na, da wünsch\' ich Hohenegger, Meischi & Co. viel Spass....

irgendwer01 melden

Re: Eines ist jedenfalls sicher... Ich befürchte die werdens sich schon irgendwie richten

Tolle story! Zwei ausgezeichnete Freunde arbeiten an ein und dem
selben Deal und keiner weiß nun, was der Andere dabei
verdient hat;)

Ist doch logisch und absolut nachvollziehbar!

Beihilfe zur Steuerhinterziehung wo bleiben die Ermittlungen der Behörden
zu den Zahlungen der Immofinanz nach Zypern für Beratungsleistungen am Erfüllungsstandort Österreich

oder dürfen wir jetzt auch Beratern in Österreich Honorare auf die Caymans überweisen

melden

sind wir doch mal ehrlich, jeder der jetzt laut schreit über diese gaunereien,jeder würde,wenn er die chance hätte die hand aufhalten!!!alles andere ist gutzmenschensuderei und schlichtweg gelogen!!!!

irgendwer01 melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Ziemlich "einfach" dieses Meinung. Natürlich wer würde das Geld nicht annhemen: Natürlich niemand. JEDOCH sollte es nicht so einfach sein:

*) Warum ist es so EINFACH hier Millionenprovisionen zu kassieren?

*) Warum findet das niemand seltsam, das bei so hohen Beträgen die Vergabesummen so eng beieinander liegen?

*) Warum wird dies alles nicht ausgiebiger geprüft ?

*) Warum wird dies alles in so einer "kurzen Aktion" abgewickelt ?

*) Wo ist die Opposition, die dieses Komplott aufdeckt ?

Hier sind in Zukunft Richtlinien, Vorgaben und Kontrollinstanzen gefordert, dass so etwas gar nicht erst so EINFACH möglich ist

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Du solltest deine Unehrlichkeit nicht anderen, die du nicht kennst, unterstellen. Ich habe mein Leben lang nicht einen Pfennig, der mir nicht zustand genommen obwohl sich manchmal die Gelegenheit dazu geboten hätte. Das hat man mir in meinem Vaterhaus beigebracht und dass habe ich ein Leben lang gelebt und auch meinen Kindern beigebracht. Wenn dir das in deinem Elternhaus nicht beigebracht worden ist, dann bist du eigentlich arm dran! In jedem Falle verwehre ich mich gegen deine Formulierung "Gutmenschensuderei" und "schlichweg gelogen"!

irgendwer01 melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Stimmt sidestep.

Ich denke jeder ist bis zu einem bestimmten Grad ehrlich. Man sollte jedoch nicht die Macht von wirklich VIEL Geld unterschätzen.

Ab einem bestimmten Betrag wird glaub ich fast jeder schwach. Nur die Höhe variiert. Die Personen die selbst bei einem sechs bis siebenstelligen Euro-Mio-Betrag noch nein sagen sind denke ich nicht mehr viele

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, ihr verlogenes pack (sidestep & co.)!!und du,lieber sidestep,bist der käuflichste,weil du gar so gut bist!!!!!

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Was, liebe(r) "irgendwer01" nützt mir das "Schwach werden", wenn ich dann, siehe Meischberger - KHG", doch erwischt werde und je größer die Beträge, desto größer die Gefahr, durch irgendwenn (siehe Grasser-Verantwortung, ob sie nun stimmt oder nicht) erpressbar zu werden. Nein Hände weg von unredlichen Geld. Egal ob nun zwei Nullen oder 6 Nullen nach der ersten Zahl stehen. So schlafe ich wesentlich besser!

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Sidestep hat völlig recht!!!
Die unverschämte Filzlaus soll nicht von sich auf andere Menschen schließen!!!

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, du sensor du,was ist daran unverschämt,wenn ich euch verlogenem pack die wahrheit vor augen halte!!!mit beiden händen und ohne skrupel würdet ihr gutmenschen euch eure taschen anfüllen!!! denn sonst würdet ihr euch nicht so in eurer "gutheit"suhlen!!!!

melden

an diefilzlaus Ein Mensch sagt meistens nur das, was er selbst machen
würde, also finde ich es interessant, dass du hier die
anderen User beleidigst und ihnen Böses unterstellst,
nur weil du selbst so ein Abzocker wärst!

Deine Aussagen sagen mehr über deine charakterlichen
Züge aus, als deine Behauptungen über Andere hier!

Und noch was ... es gibt auch ehrliche Menschen, aber
solche dürftest du nicht kennen!

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, Weißt du was "diefilzlaus"? Dein Nick sagt alles aus: Eine Filzlaus ist nichts wert, kommt dann wenn sie nicht gerufen wird und saugt das Blut der Menschen aus. Du scheinst ein "Assi" der besonderen Art zu sein weil deine Sprache ziemlich aus der letzten Schublade zu kommen scheint. Ist aber egal. Der oben angeführte Charakterzug einer Filzlaus sagt alles. Und jetzt rede ich mit dir nicht mehr. Du bist mir zu gewöhnlich, nicht nur in deiner Ausdrucksweise!

melden

Re: sind wir doch mal ehrlich, alles seichtes gutmenschenblablabla!bei gutmenschen von deiner sorte,vasant,bekomm ich durchfall und sodbrennen,so eine verlogenheit stinkt ja richtig zum himmel!

Seite 1 von 1