Meinung von

Minister gefährdet Vertrauen

Gastkommentar vom Präsidenten des Hauptverbandes, Hans Jörg Schelling

Meinung - Minister gefährdet Vertrauen © Bild: NEWS

Hans Jörg Schelling über massive Sozialpartnerschafts-Troubles, weil bei der Bestellung der neuen AMS-Chefin reine SPÖ-Parteipolitik anstelle Partnerschaft dominiert habe.

Die österreichische Sozialpartnerschaft war über Jahrzehnte Garant für Lösungsorientiertheit, für die Bewältigung großer Probleme – und sie hat immer das Gemeinsame vor das Trennende gestellt. Ausschlaggebend dafür sind trotz unter-schiedlichster Interessenlagen das gegenseitige Vertrauen, ein sachorientierter Umgang und die Handschlagqualität der handelnden Personen. Zudem hat man sich in schwierigen Themen Regeln gegeben. Der Bruch dieser Regeln – wie jetzt die Bestellung der AMS-Chefposition in Wien – führt klarerweise zu schweren Irritationen. Es entsteht der Eindruck, dass Parteipolitik über die Partnerschaft gestellt wird. Regeln müssen aber für beide gelten, auch wenn es manchmal schwer ist.

Nur keine Eiszeit just in der Europa-Krise.
Im derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld ist die Kraft der Sozialpartner für Österreich und seine Wettbewerbsfähigkeit entscheidend. Daher ist alles zu tun, um die Irritationen nicht zu einer sozialpartnerschaftlichen Eiszeit werden zu lassen. Und zwar von jener Seite, die die Regeln nicht eingehalten hat. Die Sozialpartner sind in vielen Bereichen eng miteinander verbunden. Gerade im Gesundheitsbereich haben sie zuletzt mit dem Masterplan und der politischen Einigung auf eine Reform ihre Handlungsfähigkeit und Lösungskompetenz bewiesen. Jetzt gilt es für Minister Rudolf Hundstorfer, umgehend vertrauensbildende Maßnahmen zu setzen, um das bisher gute Gesprächs- und Verhandlungsklima nicht weiter zu gefährden. Europa hat genug Krisen, die Krise einer im Ausland bewunderten Einrichtung wie der Sozialpartnerschaft kann niemand brauchen. Also zurück zu den gelebten Werten!

Kommentare

SPÖ bleibt SPÖ es war nie anders, einer hilft halt den anderen wenns a richtiger "bödsinn" ist, kenn wir ala Lucona bawag akh, etc. wir die arbeitssuchenden sind die geprügelten eine bodenlose frechheit ist das.
aber wird ja nichtsovtel berichtet

Seite 1 von 1