Meinl im Strudel des Versammlungs-Chaos:
Anleger ringen um Zukunft von MIP und MAI

Wien: Tauziehen bei Hauptversammlung um Führung Direktoren von Meinl Airports in Jersey abgewählt

Meinl im Strudel des Versammlungs-Chaos:
Anleger ringen um Zukunft von MIP und MAI © Bild: APA/Schlager

Verwirrung herrscht bei der Hauptversammlung der Meinl International Power in Wien um die vermeldete Abwahl von Board-Chef Treichl. Eine Neuauszählung der Stimmen drehte die Ergebnisse der letzten zwei Abstimmungen wieder um. Damit bleibt Treichl im Amt. Der Antrag auf Sturz des gesamten Managements war zuvor gescheitert. Danach war noch über jedes Board-Mitglied einzeln abgestimmt worden.

Anlegervertreter kündigten daraufhin Anfechtungsklagen an. Bei der Meinl-Airports-Hauptversammlung auf Jersey haben sich unterdessen die "Rebellen" durchgesetzt.

Die amtierenden Direktoren von Meinl Airports wurden von den kritischen Anlegern abgewählt. Die Investoren waren wegen der dramatischen Kursstürze erbost. Bereits am Montagabend wird sich die neue Unternehmensführung konstituieren, berichteten die Anleger-"Rebellen".

Ex-Finanzminister Grasser wurde nach der Abstimmung gesprächig: Er setze voll auf die Zukunft der MIP und erwarte, dass "am Ende des Tages" die MIP sowohl für die Anleger als auch für die Managementgesellschaft ein gutes Geschäft werde, sagte Grasser. (apa/red)