Meinl im Exklusivinterview mit NEWS: Airport-Aktie startet noch im ersten Quartal

Flughafen-Aktie mit 500 Mio. € Volumen an Wr. Börse Investitionen vorwiegend in osteuropäische Flughäfen

Eine neue Flughafen-Aktie will Julius Meinl V. noch im ersten Quartal dieses Jahres an die Wiener Börse bringen. Der Bankier gab in einem Exklusivinterview in der aktuellen Ausgabe von NEWS bekannt, dass er für die Aktiengesellschaft "Meinl Airports International" bereits ein internationales Vorstandsduo verpflichtet hat und mit einem Volumen von 500 Millionen Euro starten will. Ebenfalls noch in diesem Jahr plant Meinl einen Börsengang mit dem zu seinem Finanzkonzern gehörenden rumänischen Süßwarenhersteller Kandia Excelent, wobei hier ein Doppellisting in Wien und Bukarest angestrebt werde, erklärte Meinl V. gegenüber NEWS.

Die neue Aktiengesellschaft "Meinl Airports International" soll vorwiegend in Osteuropa in Flughäfen investieren, die privatisiert oder verkauft werden und großes Wachstumspotenzial haben, erläutert Meinl die Strategie in NEWS. Dabei sollen Synergien und Erfahrungen genützt werden, die das Meinl-Team mit der an der Wiener Börse gelisteten Immobilien-Gesellschaft "Meinl Europen Land", die auf Shopping-Center in Osteuropa bis Russland und Türkei spezialisiert ist, erworben hat. " Wir wollen dort beginnen, wo wir sind. Die Entwicklung der Luftfahrt steht hier erst am Anfang. Wir schließen auch nicht aus, dass beispielsweise Indien durch eine Privatisierung für uns interessant werden kann", so Meinl zu NEWS. Ziel sei es, dass Anleger ihr eingesetztes Kapital innerhalb von fünf Jahren verdoppeln.

Die gesamte Story lesen Sie im aktuellen NEWS