Mehrere Unfällte durch Alkohol-Lenker: 22-
Jähriger niedergefahren und sofort getötet

31-jähriger aus Unken hatte zwei Promille im Blut Radfahrer mit Alkoholisierungsgrad von 2,36 Promille

Mehrere Unfällte durch Alkohol-Lenker: 22-
Jähriger niedergefahren und sofort getötet © Bild: APA/Gentsch

In Salzburg haben mehrere alkoholisierte Fahrzeuglenker Unfälle ausgelöst, einer davon endete tödlich: Auf der Heimfahrt von einer Festveranstaltung in Unken (Pinzgau) hat ein betrunkener Autofahrer mit zwei Promille einen Fußgänger niedergefahren. Der 22-jährige Einheimische, ein Tischler, wurde in die Luft geschleudert und schlug mit dem Kopf auf der Gehsteigkante auf. Der Mann dürfte nach Angaben des Notarztes sofort tot gewesen sein, informierte die Polizei.

Der Tischler hatte wie der 31-jährige Autofahrer aus Unken das "Schützengründungsfest" besucht. Gegen 3.00 Uhr ging er auf der L 272 in Richtung Ortsteil Niederland heimwärts. Dabei wurde er von dem Wagen, der in die selbe Richtung unterwegs war, erfasst. Dem Pkw-Lenker wurde der Führerschein abgenommen.

19-Jähriger betrunken unterwegs
In Annaberg (Tennengau) verursachte ein 19-jähriger, betrunkener Einheimischer auf der Pass-Gschütt-Straße mit dem unbeleuchteten Pkw seiner Freundin einen Verkehrsunfall. Der Mann, der keinen Führerschein besaß und laut Polizei 2,4 Promille Alkohol im Blut hatte, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Wagen. Der Pkw eines 49-jährigen Lenkers aus Annaberg überschlug sich. Beide Autofahrer sowie die 17-jährige Beifahrerin des Unfalllenkers blieben unverletzt.

Mit einem Alkoholisierungsgrad von 2,36 Promille ist ein Radfahrer in St. Michael im Lungau zu Sturz gekommen. Der 48-jährige Lungauer erlitt leichte Schnittverletzungen an der linken Hand und musste ärztlich versorgt werden. In der Nacht auf Samstag wurden im Bezirk Tamsweg gleich drei Alko-Lenker von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

(apa/red)