Mehrere Unfälle auf Westautobahn bei Salzburg: Mindestens zwei Personen verletzt

Bei größter Karambolage rund 15 Fahrzeuge beteiligt Kilometerlanger Rückstau. Längere Sperre erwartet

Mehrere Unfälle auf Westautobahn bei Salzburg: Mindestens zwei Personen verletzt

Auf der Westautobahn A1 bei Salzburg gab es am Dienstagnachmittag mehrere Unfälle. Die Zusammenstöße, die zumindest zwei Verletzte gefordert haben, ereigneten sich gegen 16.30 Uhr zwischen den Anschluss-Stellen Kleßheim und Ausstellungszentrum in Fahrtrichtung Wien, so ein ÖAMTC-Sprecher. Es dürften mehrere Unfälle passiert sein, wobei beim größten alleine rund 15 Fahrzeuge beteiligt waren. Rotes Kreuz, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Die Westautobahn war in Richtung Wien unterbrochen. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Mit einer längeren Dauer der Sperre wurde gerechnet, weil die Aufräumungsarbeiten länger dauern dürften.

Nähere Angaben über die Zahl der Verletzten lagen zunächst nicht vor. Ob die winterlichen Fahrverhältnisse Grund für die Unfälle waren, konnte vorerst ebenfalls nicht gesagt werden.

(apa/red)