Meghan Markle von

Wenn Prinz Harry
nicht gewesen wäre...

Meghan Markle - Wenn Prinz Harry
nicht gewesen wäre... © Bild: Ben Birchall / POOL / AFP

Am 19. Mai wird Meghan Markle mit der Heirat offiziell neues Mitglied der britischen Royals. Aber was wäre gewesen, wenn sie Prinz Harry nicht getroffen hätte?

THEMEN:

Im Mai ist es endlich soweit. Meghan Markle und Prinz Harry geben sich das Ja-Wort. Am 19. Mai wird Meghan dann offiziell neues Mitglied der britischen Royals. Ob Sie sich das je erträumt hat?

© Geoff Pugh / POOL / AFP Meghan und Harry ganz im Glück

Vermutlich nicht. Denn Meghan hatte bereits Pläne, wie ihr Leben ausschauen sollte - zumindest ihr berufliches Leben. Was wäre also die Geschäftsidee gewesen, wenn sie nicht Teil der britischen Königsfamilie werden würde?

Zuckersüße Pläne

Wie vielen bekannt war Meghan Markle in der Erfolgsserie "Suits" zu sehen. Doch neben ihrer Schauspielkarriere gab es noch andere Standbeine. So betrieb Meghan beispielsweis den Blog "The Tig". Auf dem Lifestyle-Blog schrieb sie zu Reisen, Fitness, Mode, Wellness und Kulinarik - so verriet sie online etwa ihre Lieblingsrezepte. Bereits im April vergangenes Jahres wurde der Blog aufgegeben.

Wie die US-Seite TMZ nun berichtet, soll Meghan den Schritt ins Süßigkeiten-Business geplant haben. 2012 wollte sie sich wohl bereits mit einer Freundin selbstständig machen. Demnach reichten Meghan und ihre Freundin im Jahr 2012 bei der zuständigen Behörde die Papiere ein, um sich den Begriff “Lali” markenrechtlich schützen zu lassen. Die beiden wollten Lutscher und Bonbons auf den Markt bringen.

Nun wird es aber nur noch einen Job geben und der dürfte ausfüllend sein: "Princess Henry of Wales"

Kommentare