Grüsse vom Ex-Mann von

Meghan Markles Ex plant
besonderes "Hochzeitsgeschenk"

Mit Trevor Engelson war Prinz Harrys Braut von 2011 bis 2013 verheiratet

Grüsse vom Ex-Mann - Meghan Markles Ex plant
besonderes "Hochzeitsgeschenk" © Bild: REUTERS/Toby Melville

Seit Montag steht fest: Meghan Markle und Prinz Harry werden heiraten. Und zwar nicht irgendwann, sondern kommenden Mai. Als Ort der Trauung hat das Paar die St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor auserkoren. Während der Schritt vor den Traualtar für den Fünften der britischen Thronfolge ein großer ist, hat ihn seine Verlobte bereits einmal gewagt. Ihr Ex-Mann Trevor Engelson hat übrigens ein besonderes "Hochzeitsgeschenk" für Harry und sie in petto.

THEMEN:

In ihrem gemeinsamen Verlobungsinterview erklärte Prinz Harry, er habe bereits beim ersten Treffen gewusst, dass er Meghan einmal heiraten würde. Für den Prinzen gibt die 36-Jährige ihre Schauspielkarriere auf, ihre Zeit bei der erfolgreichen TV- Serie "Suits" ist zu Ende.

Dabei soll es ausgerechnet ihre Rolle in der Serie gewesen sein, die zu Meghans Trennung von ihrem ersten Ehemann Trevor Engelson führte. Während Harry und Meghan im Interview betonten, dass sie ihre Liebe von Anfang an an die erste Stelle setzten und darauf achteten, einander regelmäßig zu sehen, sah die Sache während ihrer ersten Ehe offenbar ganz anders aus. Wie die britische "Sun" bereits Anfang des Jahres berichtete, reichten Meghan und Trevor im Jahr 2013 wegen "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung ein.

© imago/ZUMA Press Meghan Markle mit ihrem ersten Ehemann Travor Engelson

Erst zwei Jahre zuvor, im Jahr 2011, hatten Meghan und der Produzent Trevor Engelson geheiratet. Das Paar gab sich im Zuge einer viertägigen ausgelassenen Party auf Hawaii das Jawort. Die Braut des Prinzen nahm damals im kessen gelben Bikini bei Trinkspielen und Scheibtruhenrennen teil. Bilder der rauschenden Feier tummeln sich zahlreich im Netz.

So rauschend die Party, so kurz die Ehe. Laut "Sun" zerbrach die Ehe aufgrund der Fernbeziehung, die Meghan und Trevor führen mussten, nachdem sie die Rolle in "Suits" erhalten hatte und dafür nach Toronto ziehen musste, während er in Los Angeles blieb. Denselben Fehler wollte die Schauspielerin nicht noch einmal machen, seit Beginn ihrer Romanze waren Harry und sie nie länger als zwei Wochen getrennt. Die Ehe mit dem Prinzen soll definitiv Meghans letzte bleiben.

Trevor Engelsons "Hochzeitsgeschenk"

Fotografen wollten Trevor Engelson am Tag nach Bekanntgabe der Verlobung seiner Ex-Frau mit Prinz Harry ein Statement entlocken, doch er meinte bloß "habt einen schönen Tag" und rang sich ein verkniffenes Lächeln ab.

Gut möglich, dass der 41-Jährige bald auf andere Art und Weise seinen Senf zur Causa abgibt, denn angeblich plant der Filmproduzent eine neue Serie, deren Plot verdächtig an die Lovestory von Harry und Meghan erinnert. Sie soll von einer geschiedenen Frau handeln, die nach London zieht, um einen Prinzen zu heiraten. Kommt uns doch bekannt vor, oder?

© www.PPS.at Trevor Engelson

Schon vor Monaten war über besagte Serie spekuliert worden, nun könnte sie ein "Hochzeitsgeschenk" für Meghan und Harry werden. Als Produzent weiß der Trevor Engelson, dessen bekanntester Film das Drama "Remember Me" mit Robert Pattinson ist, wie man Geld macht. Und mit der Geschichte seiner Ex, die nun einen echten Prinzen heiratet, lässt sich nun einmal viel Geld machen. Nicht nur für britische Souvenirhändler, die bereits allerlei Krimskrams mit den Konterfeis des Brautpaares verkaufen, sondern vor allem auch in Hollywood.