Körpersprache-Analyse von

Meghan trifft auf Kate:
Das sagen ihre Gesten aus

Körpersprache-Analyse - Meghan trifft auf Kate:
Das sagen ihre Gesten aus © Bild: AFP

Es ist der erste gemeinsame Auftritt der britischen Royals im Jahr 2019. Nach vielen negativ Schlagzeilen und Gerüchten liegt dabei ein besonderes Augenmerk auf Herzogin Kate und Herzogin Meghan, die sich für dieses besondere Ereignis zusammen zeigen.

THEMEN:

Aber auch die Beziehung zwischen Prinz Harry und seiner schwangeren Ehefrau steht auf dem Prüfstand. Eine Körpersprache-Expertin versucht hinter die Kulissen zu Blicken und analysiert Meghans Gesten.

© AFP

Während sich Prinz William, 36, und seine Frau Herzogin Catherine, 37, in der Öffentlichkeit mit liebevollen Gesten eher zurückhalten (wie bei einem langjährigem Ehepaar üblich) , schlagen Prinz Harry, 34, und seine Frau Herzogin Meghan, 37, einen ganz anderen Weg ein.

»Meghan will Harry nicht dominieren«

Besonders die werdende Mama Meghan möchte ihren Liebsten dabei gar nicht mehr loslassen, macht es den Anschein. So klammert sich Herzogin Meghan an ihren Harry, um ihren Ehemann ganz nah bei sich zu halten. Was hat diese Geste zu bedeuten? Nadine Kmoth, Expertin für Körpersprache, verrät gegenüber deutschen Medien: "Meghan hält sich an Harry fest, will ihn nicht dominieren."

© AFP Sie steht links, er rechts. Das heißt, er hat die Führung.

Stattdessen suche sie bei Ihrem Gatten halt. Gerade beim ersten öffentlichen Auftritt 2019 mit ihrer Schwägerin scheint sie diesen zu brauchen. Immer wieder werden die zwei Frauen miteinander verglichen. Ein Familien-Zwist, der auch die Brüder Harry und William spaltet wird Ihnen nachgesagt. Charles habe bei diesem Streit schon vor einigen Monaten ein Machtwort gesprochen. Doch den Gerüchten um eine Fehde zwischen den Herzoginnen Meghan und Kate hat das keinen Abbruch getan.

© AFP

Beim ersten Zusammentreffen im neuen Jahr schaltet Meghan jedenfalls einen Gang zurück. Und reiht sich beim Auftritt der Royals ganz hinten in der letzten Reihe ein.

Nur nicht (negativ) auffallen...

"Standesgemäß überlässt sie Harry die Führung, gibt ihm den Vortritt", sagt Nadine Kmoth. Auch die Wahl der Plätze, die Prinz Harry und Herzogin Meghan beim offiziellen Termin einnehmen, sage viel aus: "Sie steht links, er rechts. Das heißt, er hat die Führung, weil die rechte Position immer die stärkere ist", so Kmoth.

© AFP

Dass Herzogin Meghan eine starke Frau ist, daran besteht kein Zweifel. Bei offiziellen Terminen überlässt sie aber ihrem Mann die Führung. Ihre Aufmerksamkeit ist nun offenbar voll und ganz auf ihr gemeinsames Baby gerichtet, das schon bald, das Licht der Welt erblicken wird.