Royale Mama von

Gibt Meghan uns
hier einen Hinweis?

Royale Mama - Gibt Meghan uns
hier einen Hinweis? © Bild: APA/AFP/Niklas HALLEN

Lange dauert es nicht mehr, bis Meghan und Harry ihr Baby bekommen - und alle gehen davon aus, dass es ein Mädchen wird. Herzogin Meghan selbst scheint einen zusätzlichen Hinweis darauf zu geben.

THEMEN:

Meghan ist nun Schirmherrin des "National Theatre" in London. Für ihren ersten Auftritt in ihrer neuen Funktion wählte die Ehefrau von Prinz Harry einen eleganten Business-Look. Und zwar von Kopf bis Fuß in zartrosa. Ein Hinweis auf das Baby-Geschlecht? Zuletzt plauderte ja eine Freundin des Paares aus, dass Meghan und Harry ein Mädchen erwarten.

© REUTERS/Henry Nicholls

Das Baby soll zwischen Ende April und Anfang Mai das Licht der Welt erblicken, betrachtet man Meghans wachsenden Bauch, könnte es aber auch durchaus schon etwas früher soweit sein.

Passend dazu: Was wir bisher über das royale Baby wissen

© Jon Bond/Pool via REUTERS

Wie immer bei ihren Auftritten, legte Meghan auch diesmal ihre Hand immer wieder schützend auf ihren Bauch und streichelte zärtlich ihren Nachwuchs. Zumindest nach außen hin gibt sich die 37-Jährige strahlend, wie sie sich wirklich fühlt, kann man bloß erahnen. In den letzten Wochen und Monaten musste sich die Herzogin von Sussex immer wieder mit bösen Gerüchten herumschlagen, zuletzt hieß es gar, die royale Familie wolle sie loswerden, das sie eine "Belastung für die Monarchie" sei.

© Jon Bond/Pool via REUTERS

37 Millionen Dollar soll ihr die Queen höchstpersönlich geboten haben, wenn sie in die USA zurückkehrt. Der Wahrheitsgehalt dieser Meldung darf bezweifelt werden, doch spurlos können derartige Gerüchte nicht an Meghan vorübergehen.

Auch interessant: Durch die Ehe mit Meghan wurde Harry "mürrisch"

Meghan bleibt aber die Vorfreude auf ihr Baby und die Tatsache, dass sie sich nach der Geburt eine Weile zurückziehen kann. Und zwar abseits von London und abseits der royalen Gerüchteküche.

© Jon Bond/Pool via REUTERS