McClaren nominiert seinen ersten Team- Kader: David Beckham nicht mehr dabei

Neo-Teamchef: "Müssen in die Zukunft schauen" Rooney fehlt wegen Sperre nach Ausschluss bei WM

David Beckham scheint nicht im englischen Teamkader für das Freundschaftsspiel gegen Griechenland auf. Der neue Teamchef Steve McClaren verzichtete bei der Zusammenstellung seines ersten Aufgebots auf den 94-fachen Internationalen und Star-Kicker von Real Madrid. "Wir müssen in die Zukunft schauen und im Hinblick auf die EURO 2008 einige Änderungen vornehmen", erklärte der frühere Coach von Emanuel Pogatetz bei Middlesbrough.

Er habe den 31-jährigen Beckham am vergangenen Montag von seiner Entscheidung informiert. "David hat es mit Fassung genommen, auch wenn er enttäuscht war. Er hat gesagt, dass er um seinen Platz kämpfen wird", sagte McClaren und betonte: "Die Tür steht ihm immer offen."

"Ich kann vollkommen verstehen, dass sich der neue Trainer einen Namen machen will und ein Team für die nächste WM aufbauen will", ließ Beckham via Presseerklärung mitteilen. Der 31-Jährige, der mit dem neu formierten Real-Team auf Testspiel-Tour in den USA unterwegs ist, sandte via Fax auch seinen Abschiedsgruß an die Fans. "Ich bin stolz, zehn Jahre für England gespielt zu haben. Meine Leidenschaft, mein Land zu repräsentieren, bleibt so stark wie immer."

Rooney ebenfalls nicht im Kader
Wayne Rooney wurde von McClaren nicht berücksichtigt, weil der Jungstar nach seinem Ausschluss im WM-Viertelfinale gegen Portugal eine Sperre von zwei Spielen ausgefasst hatte.

Auch mit einer weiteren Überraschung ließ McClaren aufhorchen. Der Neo-Teamchef präsentierte in Terry Venables einen Amtsvorgänger von ihm als Assistenz-Coach. (apa/red)