Mayr erobert drittes WM-Gold im Berglauf:
ÖLV-Rekordlerin deklassiert die Konkurrenz

38 Sekunden Vorsprung auf Zweitplatzierte Belotti Hohenwarter auf Platz 33 ÖLV-Bester bei den Herren

Mayr erobert drittes WM-Gold im Berglauf:
ÖLV-Rekordlerin deklassiert die Konkurrenz © Bild: APA/Böhm

Andrea Mayr hat sich am Sonntag zum dritten Mal zur Weltmeisterin im Berglauf gekürt. Die ÖLV-Rekordlerin im Marathon und Hindernislauf gewann bei den Titelkämpfen im slowenischen Kamnik vor der Italienerin Valentina Belotti und der Schweizerin Martina Strähl. Nach 8,5 Kilometern und einer Höhendifferenz von 1.035 Metern auf den Velika Planina lag Mayr mehr als eine halbe Minute vor Belotti.

"Ich habe schon nach sieben Minuten die Führung übernommen. So war ich das ganze Rennen über die Gejagte und bin immer auf Druck gelaufen", meinte die Oberösterreicherin nach dem Gewinn ihres dritten WM-Titels mit einer Zeit von 49:30 Minuten. Mayr, die seit einem Jahr ihre Turnusausbildung als Ärztin absolviert, hatte schon 2006 und 2008 gesiegt. "Es ist aber mein erster Sieg als Vollzeit-Berufstätige. Das macht es für mich noch wertvoller, weil ich merke, dass es doch schwieriger ist, auf hohem Niveau zu trainieren."

Der 30-Jährigen glückte in Slowenien damit das WM-Triple auf reinen Bergauf-Strecken, da die Titelkämpfe in ungeraden Jahren auf Bergauf-Bergab-Strecken gelaufen wird. Mayr hatte sich im Training zuletzt vermehrt dem Berglauf zugewandt. Hinter Österreichs Parade-Langstreckenläuferin klassierte sich Margit Eglseder als zweitbeste ÖLV-Vertreterin auf Rang 41.

Hohenwarter nur auf Platz 33
Im Männer-Bewerb, der über 12 Kilometer und 1.295 m Höhenunterschied gelaufen wurde, erreichte der Kärntner Markus Hohenwarter in 1:02:28 Stunden an 33. Stelle das beste ÖLV-Resultat. An der Spitze führte Samson Gashazghi aus Eritrea in 56:25 Minuten einen afrikanischen Sechsfach-Triumph an. Der aktuelle Europameister Ahmet Arslan aus der Türkei kam in 58:14 Minuten unmittelbar vor der neuseeländischen Berglauflegende Jonathan Wyatt an die siebente Stelle. (apa/red)