Matthias Steiner von

Babyglück folgt Olympia-Schock

Gewichtheber Steiner wird nach Schock bei Olympia zum zweiten Mal Vater

Matthias Steiner - Babyglück folgt Olympia-Schock © Bild: EPA/BRITTA PEDERSEN

Es war DER Schockmoment der olympischen Spiele in London, als Gewichtheber Matthias Steiner bei seinem Reißversuch ins Stolpern kam und eine 196-kg-Hantel direkt auf seinem Nacken landete. Wie durch ein Wunder erlitt er nur leichte, aber umso schmerzhaftere Verletzungen. Eine frohe Botschaft in der Familie wird nun aber wohl zusätzlich zu einer schnellen Genesung beitragen.

Wie Steiner gemeinsam mit seiner Frau Inge in einem Interview mit der Gala bekannt gab, erwartet das Ehepaar Anfang 2013 ihr zweites gemeinsames Kind. Damit bekommt Sohn Felix (2) ein kleines Geschwisterchen. "Ich habe gespürt, dass ich schwanger bin. Und Matthias war auch davon überzeugt, weil er meinte, mir das schon anzusehen", so die glückliche Mutter. Ihr Ehemann ergänzt: "Ich wollte immer gern zwei Kinder. Aber die Entscheidung habe ich Inge überlassen."

Matthias Steiner hatte bei Olympia in London für Schlagzeilen gesorgt, als er bei seinem Reißversuch von 196 kg die Hantel direkt mit seinem Nacken auffing. Nach einem kurzen Schockmoment war er aus eigener Kraft wieder aufgestanden. Frau Inge war bei dem Ereignis live dabei: "Ich hatte wirklich wahnsinnige Ängste. Aber am Ende überwiegt die Freude, dass alles glimpflich verlaufen ist."

Kommentare