Matte Champions-League-Generalprobe: Meister Salzburg besiegt Vize Ried mit 2:0

Pitak und Alex scorten für verhaltenes Bullen-Team Innviertler nach dritter Pleite en suite nur auf Rang 7

Matte Champions-League-Generalprobe: Meister Salzburg besiegt Vize Ried mit 2:0

Die Bullen nahmen dank einer Leistungssteigerung nach der Pause doch noch die SV Ried auf die Hörner und entschieden das Duell des Meisters Red Bull Salzburg mit seinem Vize mit 2:0 für sich. Karel Pitak war in der 59. Minute mit einem Hechtkopfball nach einer Idealflanke seines eine Minute vorher eingewechselten tschechischen Landsmannes Patrik Jezek zum Führungstreffer erfolgreich, dem Alex in der 90. Minute das 2:0 zum dritten Saison-Heimsieg der auswärts noch sieglosen Salzburger folgen ließ.

In den ersten 45 Minuten hatten die Oberösterreicher, die ihren dritten und bisher letzten Erfolg in Salzburg (bei zwölf Niederlagen und fünf Remis) in Salzburg vor fünf Jahren gefeiert hatten, durchaus mit dem Favoriten mitgehalten und durch Drechsel (10.), Toth (13.) und Erbek (31.) auch gute Möglichkeiten. Bei den Hausherren machten sich im Regen (der nach der Pause aufhörte) zweimal Steinhöfer (15./Freistoß und 25./Berger) sowie Zickler (44.) bemerkbar, viel mehr war nicht.

Das sollte sich nach der Pause ändern. Für die erste gefährliche Situation sorgten zwar die Rieder (Glasner verschoss in der 56. Minute hauchdünn), doch nach dem 1:0 durch Pitak in der 59. Minute hatten nur noch die Salzburger nennenswerte, teilweise sogar Riesen-Chancen.

In der 67. Minute durch Alex (nach Vorarbeit von Jezek), der Japaner, der erstmals gemeinsam mit seinem Landsmann Miyamoto beginnen durfte, vergab jedoch die Hundertprozentige. In der 73. durch Zickler und in der 74. wieder durch Alex (der Ball flog jeweils knapp am Tor vorbei). Da war Jezek (Muskelverhärtung im rechten Oberschenkel) bereits durch Leitgeb ersetzt worden. Die Salzburger hatten ohne Österreicher begonnen, die Rieder waren hingegen mit acht gestartet.

Leitgeb hatte nach Zickler-Flanke eine große Möglichkeit, scheiterte aber an Berger (85.) und legte in der 90. Minute mit seinem Pass für den von hinten kommenden Alex auf (Zickler, für den der Ball wohl gedacht gewesen war) befand sich im Abseits. Der Brasilo-Japaner lief allein aufs Tor, umspielte Berger und scorte. Pitak ließ im Finish, als der angeschlagene Vargas nur noch mithumpelte, noch weitere Chancen aus. Damit hatten die Salzburger doch noch eine gelungene Generalprobe vor dem Heim-Duell mit Donezk.

(apa/red)