Wembley Stadion von

Schlägerei bei Robbie-Gig

Während der Superstar sang, schlugen sich Männer und bewarfen sich mit Bier

Robbie Williams ist sicherlich "not amused" über die brutale Schlägerei bei seinem Konzert im Londoner Wembley-Stadion: Der 39-Jährige war gerade dabei seinen letzten Song "Sin Sin Sin" zu performen, als auf einmal mitten im Publikum eine Massenschlägerei ausbrach. Ausgerechnet wegen einem Bierbecher soll die Situation eskaliert sein.

Wilde Szenen spielten sich diese Woche im Wembley-Stadion in London ab: Während der Popstar auf der Bühne stand, kam es mitten im Publikum zu einer brutalen Schlägerei. Laut Berichten der britischen "Sun" soll ein einziger Bierbecher der Auslöser gewesen sein. Mehrere Männer schlugen aufeinander ein, bewarfen sich mit Bier, zerrissen sich die Shirts. Frauen versuchten die prügelnden Männer von einander abzubringen. Erst spät zeigt das Video wie Sicherheitsleute die schwere Auseinandersetzung beruhigen konnten. Schließlich wird ein Konzertbesucher mit nacktem Oberkörper abgeführt wird.

Kein Statement von Robbie

Vom Wembley-Stadion gab es eine Bestätigung für die Schlägerei: „Es gab eine schwere Auseinandersetzung“, zitiert die "Sun" einen Sprecher. Aber keiner der Beteiligten wolle Anzeige erstatten. Robbie Williams selbst hat sich bislang nicht zu der Sache geäußert.

Kommentare