Massen-Schlägerei in Steiermark: 20 bis 30 junge Leute gingen brutal aufeinander los

Gruppen hatten Messer und Baseballschläger dabei Zwei Männer verletzt: Täter sind noch auf der Flucht

Zu einer Stänkerei zwischen zwei Gruppen Jugendlicher, die schließlich in eine Rauferei und Messerstecherei ausartete, ist es im Bezirk Leibnitz gekommen. Ein 26-jähriger Mann wurde durch Messerstiche verletzt, ein 17-Jähriger erlitt durch einen Schlag mit einem Baseballschläger Blessuren am Fuß.

Schauplatz der Auseinandersetzung, an der 20 bis 30 junge Leute involviert waren, war gegen 1.00 Uhr der Parkplatz eines Lokals in Gralla bei Leibnitz. Wie es von der Polizei hieß, hatte die Rauferei zwischen einer Gruppe Einheimischer und einer Gruppe aus Graz schon zuvor in einer Diskothek ihren Ausgang genommen.

Die Gruppe aus Graz sei dann auf dem Parkplatz mit Messern, Schlagstöcken und Flaschen auf ihre Kontrahenten losgegangen. Dabei wurde ein 17-jähriger Bursche mit einem Baseballschläger am rechten Schienbein getroffen und verletzt. Ein unbekannter Angreifer verletzte einen 26-Jährigen durch mehrere, etwa zwei Zentimeter tiefe Messerstiche am linken Oberarm und am rechten Schulterblatt. Der junge Mann wurde ins LKH Wagna gebracht. Die Täter flüchteten in mehreren Autos und konnten vorerst nicht ausgeforscht werden.

(apa/red)

Kommentare

Hirnlose Wappler! Also wenn die schon Messer und Baseballschläger
dabei hatten, da war die Auseinandersetzung bereits
beabsichtigt!

Früher war das mit 2 Schlägen erledigt und dann bist
gemeinsam ein Bier trinken gegangen, aber wennst
dann liest, dass so halbstarke Wappler mit Messern
usw. aufeinander losgehen, dann sind das ja absolute
Vollkoffer!

Wer eine Waffe braucht um sich männlich zu fühlen,
der ist sowieso der größte Versager!


Meine Meinung!

Seite 1 von 1