Roter Planet von

Plan für Mars-Mission steht

Projekt soll im Jahr 2020 starten - 100.000 Menschen bereits angemeldet

Die Planung für eine Reise ohne Wiederkehr auf den Mars steht: Das Projekt "Mars One" will den Mars im Jahr 2020 besiedeln. 100.000 Menschen haben sich bereits beworben.

THEMEN:

Eine holländische Firma will den Traum vom Roten Planeten wahr werden lassen. Schon in zehn Jahren sollen Menschen erstmals einen Fuß auf den Mars setzen.

Dass es für die Reise zum Mars kein Rückflugticket gibt, stört die künftigen Marsbewohner anscheinend nicht: "Man baut etwas auf, von Grund auf. Dass ist eine riesige Sache", sagt einer der Bewerber. Es ist eine große Herausforderung. Ich möchte die Bänder zerreißen, mit denen ich mich an die Erde gefesselt habe", teilt ein weiblicher Projekt-Fan mit.

Gestartet werden soll 2020 mit vier Container, die jeweils einem Menschen als Unterkunft dienen und vor dem sauerstoffarmen Wüstenplaneten schützen sollen. Alle zwei Jahre kommen laut Projektplan dann vier weitere Behausungen dazu. "Die Technologie für die Mars-Mission existiert", sagt ein Sprecher von "Mars One". Raketen und Roboter, die das Wohnsystem aufbauen würden, seien bereits verfügbar. Sechs Milliarden soll die Mission insgesamt kosten. Kritiker befürchten jedoch, dass angesichts der vergleichsweise geringen Kosten gespart wurde. Das Risiko für die Teilnehmer würde sich in diesem Fall um einiges erhöhen. Die Bewerber für die Mission kann das aber nicht abschrecken: Sie wollen ihren Traum vom Leben auf dem Mars um jeden Preis verwirklichen.