So tickt Markus Lanz

Das Leben des neuen Moderators von "Wetten dass...?" im Überblick

Sein Leben ist ein Leben ohne größere biografische Auffälligkeiten: Markus Lanz gilt als skandalfrei. Auch seine Beziehung zur früheren RTL-Kollegin Birgit Schrowange endete 2006 ohne offenen Bruch, der der Boulevardpresse als gefundenes Fressen hätte dienen können. Die Oberfläche des 42-jährigen ZDF-Moderators, der nun "Wetten, dass..?" übernimmt, ist glatt und weist keine Narben auf.

von
  • Bild 1 von 9 © Bild: APA/DPA/Hildenbrand

    Im März 2011 saß Markus Lanz gemeinsam mit Michelle, Thomas und Catherine Deneuve als Gast auf der Wettcouch. Nun wird er die Show selbst moderieren.

  • Bild 2 von 9

    Selbst mit den großen Stars ist Lanz auf Du und Du. Kürzlich hatte er etwa Hollywood-Schauspieler und Sänger Kevin Costner zu Gast.

Nur einmal nach der Trennung von Schrowange (sie haben einen gemeinsamen Sohn) tauchte sein Privatleben in der Öffentlichkeit auf: Seine Heirat mit Angela Gessmann Mitte 2011 in seiner Heimat Südtirol wurde von Fans und Fotografen sorgfältig abgeschirmt. Danach kehrte wieder Ruhe ein. Lanz machte wieder mit seinen beruflichen Aktivitäten von sich reden. Neben seinem dreimal wöchentlich ausgestrahltem Talk bringt er noch die Sendung "Lanz kocht" auf den Bildschirm.

Mehr als nur Moderator
Nebenbei reitet Lanz, der sein journalistisches Handwerk als Volontär bei Radio Hamburg erlernte, seine Steckenpferde: Er reiste zum Südpol und zum Nordpol. Von seinem 40. Geburtstag ist bekannt, dass er ihn mit Inuits in Grönland verbrachte. Seine Bildschirmpräsenz allein füllt ihn nicht aus. Lanz schreibt Bücher und fotografiert. Er setzt sich für die Welthungerhilfe ein. Seit 1999 ist ihm auch der Brunnenbau in Kenia ein Anliegen.

Musikalische Seite
Lanz ist nach dem frühen Tod seines Vaters in bescheidenen Verhältnissen in einem Südtiroler Bergdorf aufgewachsen, er schloss sich als junger Erwachsener den Feldjägern an - Skilehrer wie seine Altersgenossen, so kolportierten die Medien jüngst, wollte Lanz nicht werden. Stattdessen produzierte der Hobbymusiker nach den französischen Atomversuchen in der Südsee mit zwei Freunden eine CD mit dem Rap-Titel "Fuck Chirac".

Erfolgreiche Fernsehkarriere
Nach der Ausbildung bei Radio Hamburg wechselte er zu RTL, wurde im Hamburger Regionalmagazin bekannt und fiel auch in der Kölner Senderzentrale auf. Seine Chance kam mit der Schwangerschaft der "Explosiv"-Moderatorin Barbara Eligmann. 1998 schlüpfte er vertretungsweise in die Moderationsrolle, fünf Jahre später war er Redaktionsleiter. 2008 sah er bei RTL keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr und wechselte zum ZDF. Er startete im Oktober als Nachfolger von Johannes B. Kerner. Nun kommt ab 6. Oktober 2012 "Wetten dass...?" hinzu.