Markus Brier ist der "Spieler des Jahres": Stehende Ovationen für grandiose Saison

19-jährige Amateurin Endstrasser beste Dame GC Schönborn wurde zum Platz des Jahres gewählt

Markus Brier ist der "Spieler des Jahres": Stehende Ovationen für grandiose Saison

Mit stehenden Ovationen ist Golfprofi Markus Brier im Casino Baden als Spieler des Jahres in Österreich gefeiert worden. Der 38-jährige Wiener hatte im vergangene Juni mit dem ersten Tour-Sieg eines Österreichers für österreichische Sportgeschichte gesorgt. Zur Spielerin des Jahres wurde die erst 19-jährige Amateurin Stefanie Endstrasser gewählt.

"Der Schlusstag bei den Austrian Open im Fontana war einer der schönsten Tag meines Lebens. Aber wenn jetzt hier hunderte Menschen spontan aufspringen und applaudieren, dann ist das fast noch besser, geradezu überwältigend", gestand Brier in seiner bewegten Dankesrede erneut eine Gänsehaut ein. Der Wiener hat sich mit seinem Tour-Sieg nicht nur die Spielberechtigung für die kommenden zwei Jahre gesichert, sondern 2006 mit knapp über 500.000 Euro so viel Geld verdient wie noch nie in seiner Karriere.

"Dieser Sieg war ein Meilenstein. Ich hoffe aber in erster Linie, dass dieser etwas bewegt im österreichischen Golf und ich nicht weiter der einzige Österreicher auf der Tour und nicht mehr allzu lange der einzige Tour-Sieger bin", unterstrich der Magister der Betriebswirtschaft einmal mehr, dass es ihm um mehr geht als nur um seine eigene Karriere. "Ich will in erster Linie Vorbild sein und zeigen, was möglich ist. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Tiger Woods auch in Österreich", sagte Brier.

Insgesamt zwölf Awards wurden im Casino-Festsaal bei der schon traditionellen Telekom Austria Galanacht des Golfsports vergeben. Brier und die Tirolerin Endstrasser, die trotz ihrer erst 19 Jahre zum zweitenmal bei den "Großen" triumphierte und sämtliche Proetten hinter sich ließ, heimsten die wertvollsten "Oscars" ein. Als beste Nachwuchsgolfer wurden Fanny Wolter (15) bzw. Lukas Nemecz (17) geehrt, beide erhielten ein Sporthilfe-Mentoring in Form von jeweils 1.500 fürs Training zweckgebundenen Euro.

Zum Platz des Jahres wurde der GC Schönborn gewählt, Klub des Jahres ist Stegersbach. Der Preis für das Golfhotel des Jahres ging an das Arosa in Kitzbühel und die Agentur e|motion, die erfolgreich die BA-CA Austrian Open organisiert, erhielt einen Special Award.

Die Austrian Open finden vom 7.-10. Juni 2007 wieder im Fontana statt und sind wieder mit 1,3 Mio. Euro dotiert. Eine Preisgeld-Steigerung in den kommenden Jahren ist in Aussicht. Neu ist, dass "Botschafter" Colin Montgomerie seine Charity im Rahmen der Austrian Open austrägt und persönlich für prominente Gäste sorgen wird.

(apa/red)