Marko Arnautovic von

Marko tut es leid

Nach Ausraster bei Polizeikontrolle versucht es Arnautovic jetzt mit einer Entschuldigung

Marko Arnautovic - Marko tut es leid © Bild: GEPA/Pranter

"Lecken S' mich am A..., ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen" - So soll ÖFB-Stürmer Marko Arnautovic einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Wien-Floridsdorf angeschnauzt haben. Nun bat er den Beamten um Entschuldigung und erklärte sein Verhalten mit großem persönlichen Stress. Seine schwangere Frau Sarah habe sich nicht wohlgefühlt und hätte ins Spital gebracht werden müssen.

Der 23- Jährige war mit seinem Porsche Cayenne auf dem Weg zu seiner hochschwangeren Frau Sarah unterwegs, als er von der Polizei, die auf der Suche nach einem Autodieb war, aufgehalten wurde. Die Situation eskalierte, als er (unterwegs mit deutschem Kennzeichen) seinen italienischen Führerschein herzeigte und von dem Beamten darauf angesprochen wurde.

Die Tageszeitung "Heute" hatte zu dem Vorfall berichtet, Arnautovic habe den Polizisten folgendermaßen beschimpft: "Leckt's mich am A.... Ich habe bei Inter Mailand gespielt. Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen. Ich bin etwas Höheres als du."

Match-Tickets sollen es richten
Nun entschuldigte sich der Werder-Profi aus dem Sardinien-Urlaub via Ö3-Interview. An den genauen Wortwechsel kann oder will sich der Kicker nicht erinnern. "Es tut mir leid, wenn der Polizist sich angegriffen gefühlt hat. Ich war zu dem Zeitpunkt unter Stress" entschuldigte er sich beim Beamten. Und er bot an, dem Polizisten zwei Karten für das Länderspiel Österreich gegen die Türkei zu schenken.

Ob er nach seinem großkotzigen Anfall damit noch die Kurve kratzen kann, ist fraglich. Behördlich sicher nicht: Der ÖFB-Spieler wurde wegen eines Verkehrsdelikts sowie wegen aggressiven Verhaltens angezeigt.

Und auch bei seinem Arbeitgeber Werder Bremen gibt es dicke Luft: Sport-Geschäftsführer Klaus Allofs kündigte ein ernstes Gespräch mit dem Enfant Terrible an.

Kommentare

wir sind selber schuld an diesen problemen, denn wer braucht einen fußballer, der sich nicht ordentlich benehmen kann und seine vorbildfunktion wahrnimmt? solange es leute wie herrn koller gibt, die solche menschen ins nationalteam holen und vereine, die solche "kicker" hochbezahlen, wird sich an der situation nichts ändern.
für mich gäbs nur eines: raus aus dem team, lieber spiele verlieren, als solche typen groß zu machen!

vollkoffer! dieser vollkoffer hat sich auf anraten seines management entschuldigt,er ist zu dumm dafür das ihm das selber einfallen würde,und wie ich auch hier schon gelesen habe,ständig die selbe leier"entschuldigung",man sollte ihm (oder ich liebend gerne)eine lektion erteilen die sich gewaschen hat!

melden

Diese Dumpfbacke ist auch so einer.... ... dem immer wieder alles leid tut und zum hundersten Male sich entschuldgt und doch immer wieder ausrastet und rückfällig wird. Irgendwann ist es mit dem" leid tun" vorbei. Dann fällt diesem Dummkopf auch nichts anderes ein, als dem Polizisten zwei VIP-Karten zu versprechen. Merke Dir eines du Dummkopf. Zu kaufen gibt es nur dich. Du tutst alles für Geld. Nur einen Polizisten kannst DU nicht kaufen. Damit ist dir deine Grenze aufgezeigt worden. Gehe dort hin, wo du deinem Namen nach hergekommen bist. Dort kann man nämlich Polizisten noch kaufen und Frauen wahrscheinlich ungestraft schlagen! Jeder Polizist in Österreich kennt nun dein Auto. Ich würde mir einen Fiat 500 zulegen denn sonst wirst du keine 1000 Meter mehr ohne Anhaltung fahren können. Das wünsche ich dir du Dumpfbacke!

burbank melden

Re: Diese Dumpfbacke ist auch so einer.... Ich hoffe, dass der ÖFB endlich reagiert und diesen Hohlkopf rausschmeißt. Diese dummen Ausreden kann doch niemand mehr hören. So ein Spieler hat auch Vorbildfunktion für junge Sportler und das kann man nicht akzeptieren.

huginator melden

Re: Diese Dumpfbacke ist auch so einer.... warum soll ein fußballer seinen job verlieren, nur weil er ein hohlkopf ist? das würde keinem von uns passen, wenn wir unsere arbeit verlieren, weil wir im privatleben idioten sind. ich kenne genug menschen, die einen grandiosen job machen, aber privat eine katastrophe sind. na und? es zwingt uns ja niemand, diese arnautovic-geschichte zu lesen oder fußball zu schauen.

simm1111
simm1111 melden

Re: Diese Dumpfbacke ist auch so einer.... @huginator: An und für sich richtig, man braucht das nicht zu lesen und sich auch kein Match anschauen, aber wie weiter oben beschrieben ist er als Fußballer doch ein Vorbild für Kinder und er steht mal nun in der Öffentlichkeit und sollte schon ein gewisses Maß an Benehmen an den Tag legen!!

huginator melden

Re: Diese Dumpfbacke ist auch so einer.... @simm1111 das ist natürlich auch nicht falsch. ich glaube aber, solche typen bekommen ihre rechnung schon noch präsentiert. wäre nicht der erste kicker, der trotz millionenverdienst rasch ohne kohle dasteht. glaub, den sehen wir noch im dschungelcamp.

Seite 1 von 1