Maritim, vom Meer inspiriert oder knallig: Der Modesommer 2009 hat für jeden etwas!

Überblick: Das sind die Trends der heißesten Saison! Wie Sie mit Hippie-Kleidern und Asymmetrie punkten

Maritim, vom Meer inspiriert oder knallig: Der Modesommer 2009 hat für jeden etwas! © Bild: APA/EPA/Singer

So viel ist klar: Der Sommer 2009 wird nicht nur heiß, sondern auch sehr modisch! Die Trends sind tragbar, wunderbar zu variieren - und machen Lust auf die wärmste Zeit des Jahres! Das freut uns Frauen - und lässt Männerherzen höher schlagen... Hier ein Überblick zu den Sommertrends 2009!

Hippie Deluxe

Mit Tunikas, Blütenprints und verspielten Tops, die an die Blumenkinder der 60 erinnern, liegen Sie diesen Sommer genau richtig! Auch die Maxikleider, die im Sommer 2008 erstmals im Rampenlicht standen, kommen wieder voll zum Einsatz. Achtung: Wichtig sind dabei edle Materialien und genaue Verarbeitung, damit die Outfits auch wirklich trendy aussehen! Schön dazu: Goldene Accessoires!

Marine-Look

Seit drei Saisonen ein Dauerbrenner, der auch im Sommer 2009 hell leuchtet. Dieses Jahr inspiriert durch die 20er Jahre und klassischerweise in Rot, Weiß und Dunkelblau gehalten. Verzichten Sie auf zu viele maritime Symbole wie Anker und Segelknoten und legen Sie den Marinetrend lieber sehr simpel und elegant an!

Meeresfarben

Nein, das hat mit dem Marinetrend rein gar nichts zu tun! Hier geht es um die romantische und stürmische Seite des Meeres! Farbnuancen von Türkis bis Nachtblau sind diese Saison topaktuell. Am besten in Farbverläufen und auf fließenden Stoffen!

Overalls

Ein Trend, den nicht jeder tragen kann, doch wessen Körper es erlaubt (lange Beine!) sollte vor sommerlichen Overalls nicht zurückschrecken! Absolut angesagt sind einfärbige Modelle aus Jeans oder Chiffon.

Knallfarben

Eigelb, Blitzblau, Kirschrot - trauen Sie sich ruhig! Mit diesen Farben übersieht man(n) Sie auf keinen Fall. Für Vorsichtige zu Jeans oder weißen Hosen kombiniert, für Wagemutige auch gerne im All-Over-Look!

Asymmetrie

Ein Trend, auf den vor allem die Stars am Red Carpet setzen, der sich aber auch schön in den Alltag integrieren lässt. Cocktailkleider mit asymmetrischen Schnitten oder Oberteile mit ebensolchen Ausschnitten fallen aus der Norm - und ziehen so die Blicke auf sich!

(Redaktion: Susanne Jelinek)