Marilyns geheime Notizen aufgetaucht:
Geben Einblicke hinter den Mythos Monroe

Erschienen im Werk: "Marilyn Monroe: Tapfer lieben" Zahlreiche Bilder, Briefe, Gedichte & Notizen der Ikone

Marilyns geheime Notizen aufgetaucht:
Geben Einblicke hinter den Mythos Monroe © Bild: APA/EPA/Richard Avedon/Christie's

Auch fast 50 Jahre nach ihrem Tod gilt Marilyn Monroe noch immer als lebende Legende. Wirklich viel weiß man dennoch nicht über sie. Sie war eine begabte Schauspielerin, deren Fähigkeiten oftmals verkannt wurden, da sie hauptsächlich als Sexsymbol gesehen wurde. Marilyn war mit dem Schriftsteller Arthur Miller verheiratet, hatte eine Affäre mit US-Präsident John F. Kennedy. Sehr viel mehr ist aus ihrem Privatleben nicht bekannt. Das könnte sich nun ändern...

Auf dem Dachboden von Anna Strasberg, der Witwe von Marilyn Monroes Schauspiellehrer Lee Strasberg, wurden private Notizen der Hollywood-Ikone entdeckt, die bisher unbekannte Einblicke in ihr Privatleben bieten sollen. Tagebucheintragungen, Briefe und Gedichte der Filmlegende wurden gefunden, die nun in einem Buch mit dem Titel "Tapfer lieben" veröffentlicht wurden.

Norma Jeane Baker, so der Geburtsname der Schauspielerin, war alles andere als ein "dummes Blondchen", sondern eine moderne, unabhängige Frau. Das wollen Stanley Buchthal und Bernard Comment nun in ihrem Werk klarstellen.

Gedichte und Notizen lassen erstmals hinter die Fassade des Mythos Monroe blicken. Auch ihre Unsicherheit und Lebensunlust kommt zu Tage: "Verdammt, ich wünschte ich wäre tot - gar nicht vorhanden - fort von hier - von überall, nur wie...", schreibt sie in einem Gedicht. Die Notizen zeigen vor allem eines deutlich: Marilyn Monroe war keine naives, kindliches Püppchen, sondern eine kluge, wissbegierige Frau.

Allen, die es genau wissen wollen, sie das Werk von Stanley Buchthal und Bernhard Comment empfohlen:
Marilyn Monroe: Tapfer lieben.
S. Fischer Verlag, 272 Seiten; € 25,70.

(red)