Marika Lichter schamlos ausgenutzt:
Harald K. erschwindelte ganze 10.000 Euro

"Help 4you" sollte misshandelten Kindern helfen Gesamtes Geld wanderte in seine eigene Tasche

Genau das sollte eigentlich nicht passieren. Marika Lichter rief ihren Verein "Wider der Gewalt" ins Leben, um Menschen zu helfen. Stattdessen wurde sie jetzt selbst zum Opfer. Harald K. nutzte die Gutmütigkeit der Schauspielerin schamlos aus - und knöpfte ihrem Verein Geld ab. Es sollte für einen Hilfsverein sein - doch in Wahrheit half er damit nur sich selbst.

Marika Lichter schamlos ausgenutzt:
Harald K. erschwindelte ganze 10.000 Euro © Bild: APA/Pessenlehner

"Er hat sich unter falscher Voraussetzung 5000 Euro von uns erschwindelt, außerdem konnte ich unseren Hauptsponsor AWD dafür gewinnen. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf ganze 10.000 Euro, weil wir dem Sponsor natürlich das Geld zurückgegeben haben", erzählt Marika Lichter enttäuscht im Interview mit NEWS.at

Eigentlich hatte sich Harald K. (für ihn gilt die Unschuldsvermutung) - wie jährlich 30 bis 40 andere - mit einem Projekt für Kinder bei Lichters Verein beworben. "Help 4you" sollte misshandelten Kindern helfen. "In 22 Jahren ist mir das das erste Mal passiert", erzählt die "Wider der Gewalt"-Chefin gekränkt.

Aufgeflogen ist das ganze, weil sie einen Tätigkeitsbericht verlangte. "Wir wollen ja wissen, was mit dem Geld passiert." Doch das konnte der Mann nicht erklären. Lieber finanzierte er sich sein eigenes Leben damit - Hausbau inklusive. Nicht nur von ihr, auch anderen hat er er Geld aus der Tasche gezogen. Mit den erschwindelten 400.000 Euro hat er sich wohl ein schönes Leben finanziert. Derzeit läuft ein Verfahren gegen den Oberösterreicher.

Elke Eschberger

Kommentare

mfp7764 melden

Also ein skandal bitte is ja ein wahnsinn das is ja schlimmer als wenn in china ein rad umfällt,also das intressiert mich jetzt ääääääääää aber gar nicht;-)

melden

Re: Also hast ja recht, ....

mfp7764 melden

Re: Also danke dir-echt dachte schon ich wäre allein.;-)

5.000 Euro Wieviele Euro sind das jetzt - 5.000 oder 10.000?
Wieviel Schaden hat Fr. Lichter jetzt wirklich? Kann man solche Vereine nicht überprüfen - bevor man spendet? Gibts da keine Kontrolle??? Habe mir immer gedacht daß da nur einzelne Projekte unterstützt werden - da überlegt man sich zu spenden - egal für wen!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Anfrage Vielleicht wurde Harald K. - für den die Unschuldsvermutung gilt - ja als Kind auch misshandelt und hat sich daher gedacht, dass das gesammelte Geld für ihn sei?? Aber aus dem obigen Bericht werde ich da nicht ganz schlau...waren es jetzt 10.000 EURO oder 400.000 EURO?? (oder meinte man da 10.000 pro Jahr über 40 Jahre lang?) Jedenfalls lieber Harry, alles Gute und viel Glück für deine weitere Zukunft...du wirst es brauchen :-)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Nachtrag Nachtrag: Harry, sollte sich herausstellen, dass du das Geld doch zweckentfremdet verwendet hast, könnte es leicht sein, falls du als Kind nicht misshandelt wurdest, dass du diese Erfahrung im Gefägnis bald am eigenen Leibe erfährst *grins Alles Liebe nochmals

melden

Re: Anfrage Ich habe einmal von einem Pfarrer eine Watschen bekommen. Dann hat mich ein Lehrer an den Haraen gerissen und schließlich und endlich haben mich meine Eltern einmal auf den Popo geklopft. Ich hatte zwar eine Windel an aber ich habe es gespürt. Das waren drei Misshandlungen a`10.000.-Euro. Frau Lichter bitte überweisen Sie mir 30.000.-Euro. Ihr Ihnen in Dank verpflichteter Sidestep 13!!!

mfp7764 melden

Re: Anfrage super sidestep-klasse;-)

Seite 1 von 1