Mariah Carey von

Sängerin in Ischgl

US-Star singt vor 20.000 Zuschauern beim Saisonabschluss auf der Idalpe

  • Bild 1 von 7 © Bild: APA/Parigger

    Mariah Carey bei ihrem Auftritt zum Abschluss der Skisaison in Ischgl.

  • Bild 2 von 7 © Bild: APA/Parigger

    Mariah und ihre Tänzer heizen auf der Idalpe ein.

Bei Mariah Careys vorerst einzigem Europakonzert 2012 haben sich im Tiroler Tourismusort Ischgl nach Angaben des Tourismusverbandes rund 14.000 Fans auf 2.300 Metern Seehöhe ein Stelldichein gegeben. Exakt 90 Minuten dauerte der mit 35 Minuten Verspätung begonnene Event, in welchem die Diva, in einer Ehemann Nick Cannon, dem Mariah in Paris erneut das Jawort gegeben hat, zum Hochzeitstag und Glückwünsche an Careys Zwillinge Morrocan und Monroe, die ihren ersten Geburtstag feiern.

Sie werde sich warmhalten, hatte Carey versprochen, und trat auf der Bühne im malerischen Alpenpanorama bei strahlendem Sonnenschein in High Heels, hautengen, rot-schwarzen, hochtaillierten Leggins und schwarzem Jackett auf. Erst später wechselte sie ins "lange Schwarze", mit dem sie perfekt auf die weiße Chaiselounge passte. Von dort gab sie auch halb liegend einen Song zum Besten. Lediglich der Südföhn beeinträchtigte die Akustik, die ihren Stimmumfang von fünf Oktaven etwas schmälerte.

Ehemann Nick darf rappen
Auch Ehemann Nick wurde in die Show einbezogen. In schwarzem Anzug und Krawatte gab er einen Rap zum Besten mit besten Wünschen zum Hochzeitstag. In einer Zeitreise präsentierte die R&B- und Pop-Sängerin auch mehrere Songs, mit denen sie Hitparaden stürmte.

Für ihre "Babys" hatten sich die Ischgler ganz etwas Besonderes ausgedacht und überreichten der Diva Lederhose und Dirndl in entsprechender Größe als Geburtstagsgeschenk. Moroccan und Monroe mussten freilich im Hotel bleiben, während ihre Eltern auf der Idalpe auftraten.

"Ich habe noch nie Vergleichbares gesehen", zeigte sich die 42-jährige Künstlerin von den immer noch schneebedeckten Dreitausendern beeindruckt. "Sehr aufgeregt" sei sie, sagte die Künstlerin in einer kurz vor dem Event anberaumten Pressekonferenz, und die ganze Familie feiere. Skifahren habe sie schon mehrfach versucht, erzählte der Bühnenstar: "Gut kann ich das nicht, aber ich probiere es immer wieder."

Diva mit Star-Allüren
Bereits am Sonntag war Carey mit einem Tross von 35 Personen (inklusive Band) angereist. Backstage musste eine Raumtemperatur von exakt 24 Grad eingehalten werden. Geordert wurden weiße Rosen - die es bereits zur Begrüßung im Tal gab -, Geruchskerzen (Waldbeeren, Sandel- und Nadelholz), Pfefferminz-Kaugummi, Champagner, Weiß- und Rotwein, eine Rohkostplatte, Milch und Kamillentee. Luftbefeuchter sollen für ideale Verhältnisse sorgen und die Stimmgewalt der Sängerin bewahren helfen.

Derzeit feilt Carey an ihrem neuen Album. Dann gehe es auf Tour, mit "tollen Locations". Details wollte der US-Star in Ischgl noch nicht nennen.