Marco hofft auf Freilassung aus türkischer Haft: Charlottes Aussage wird nun übersetzt

17-Jähriger Deutscher sitzt seit Ostern in Haft Nächste Verhandlung mit Aussage in Türkisch

Marco hofft auf Freilassung aus türkischer Haft: Charlottes Aussage wird nun übersetzt

Hoffnung für den wegen sexuellen Missbrauchs in der Türkei angeklagten 17-jährigen Marco aus Deutschland: Zur nächsten Verhandlung am 14. Dezember in Antalya sollen dem Gericht die 170 Seiten Protokoll des Opfers auf Türkisch vorliegen. Die Aussage der 13 Jahre alten Britin Charlotte werde in Regie des Gerichts übersetzt werden.

Das sei in Aussicht gestellt worden, sagte Marcos Anwalt Michael Nagel in Hannover. "Das müsste in zwei Tagen machbar sein, wenn man entsprechende Dolmetscher hat." Marco soll Charlotte in den Osterferien missbraucht haben. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der 17-Jährige bestreitet die Vorwürfe. (APA/red)