Marc Janko vergibt die Meisterchance:
Twente verliert direktes Duell gegen Ajax

Amsterdam fängt den Titelverteidiger noch ab Schottland: Glasgow Rangers holen 54. Meistertitel

Marc Janko vergibt die Meisterchance:
Twente verliert direktes Duell gegen Ajax © Bild: GEPA/Pro Shots

Marc Janko hat im Herzschlagfinale der niederländischen Meisterschaft mit Twente Enschede den Kürzeren gezogen. In der letzten Runde musste sich der Titelverteidiger am Sonntag beim einzigen verbliebenen Konkurrenten Ajax Amsterdam mit 1:3 geschlagen geben und wurde so noch von Ajax um zwei Punkte von Platz eins verdrängt. Janko kam ab der 68. Minute zum Einsatz, Siem de Jong erzielte zwei Goldtore für den Gegner.

Die Mannschaft von Janko, der in der abgelaufenen Saison 14 Liga-Treffer erzielte, darf sich aber mit einem Platz in der Champions-League-Qualifikation trösten. Zudem holte man vor einer Woche den Cup-Sieg, da hatte man Ajax dank eines Janko-Tores noch mit 3:2 in der Verlängerung bezwungen.

"Ich bin natürlich sehr, sehr enttäuscht, aber wir haben uns heute den Titel nicht verdient. Dabei hätten wir es selbst in der Hand gehabt. In einem so engen Match entscheiden Kleinigkeiten und gerade bei diesen haben wir heute den nötigen Nachdruck vermissen lassen. Es ist sehr schade, weil wir eine historische Saison im letzten Moment verpasst haben. Aber so ist eben Sport, du kannst nicht immer gewinnen", sagte Marc Janko nach dem Spiel.

Das einzig Positive sei der Vizemeistertitel, dadurch habe man wenigstens die Chance, sich wieder für die Champions League zu qualifizieren.

Die Üblichen in Schottland
Die Glasgow Rangers haben ihren Coach Walter Smith mit dem dritten Titelgewinn in der schottischen Meisterschaft in Serie sowie dem 54. insgesamt verabschiedet. Dank des 5:1 in Kilmarnock hatten die Rangers in der Schlusstabelle einen Punkt Vorsprung auf den Erzrivalen Celtic, der in der letzten Runde Motherwell mit 4:0 besiegte.

Nachfolger des 63-jährigen Smith wird dessen bisheriger Assistent Ally McCoist. Der Ex-Rapidler Nikica Jelavic steuerte in 23 Spielen 16 Tore für die Rangers bei.

(apa/red)