Wien von

Mann wollte auf Ex-Frau einstechen: Von Kindern entwaffnet

44-Jähriger schlug mehrfach auf 41-Jährige ein - Festnahme

Ein 44 Jahre alter Mann hat am Muttertag in Wien-Simmering offenbar aus Eifersucht mehrfach versucht, auf seine 41-jährige Ex-Frau einzustechen. Die gemeinsamen Kinder der beiden entwaffneten den Vater. Daraufhin schlug dieser mehrfach auf die Frau ein und verletzte sie. Eine Nachbarin verständigte die Polizei. Der 44-Jährige wurde festgenommen, berichtete die Exekutive am Montag.

Der Mann hatte am Sonntagabend in der Wohnung seiner Ex-Frau auf diese gewartet. Er dürfte vom Sohn und der Tochter - zwei Jugendliche - reingelassen worden sein. Auch eine Freundin der 18-Jährigen Tochter war anwesend. Als die 41-Jährige gegen 22.30 Uhr in die Wohnung kam, drückte der Mann sie "gleich zu Boden, zog ein Messer aus der Hosentasche und versuchte, auf sie einzustechen", berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. "Die Kinder haben das verhindert und ihm das Messer abgenommen", sagte Steirer.

Daraufhin prügelte der Mann mit den Händen auf die am Boden liegende Frau ein. Der Freundin der Tochter, eine Nachbarin, gelang die Flucht aus der Wohnung, sie verständigte die Einsatzkräfte. Die Mutter erlitt eine Schädelprellung sowie eine Schürfwunde am Kopf und weitere Abschürfungen, sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Hintergrund der Tat dürfte offenbar Eifersucht gewesen sein. Die 41-Jährige soll einen neuen Freund haben.

Kommentare