Fakten von

Mann warf in Wien-Ottakring
brennenden Christbaum vom Balkon

Hatte Feuer gefangen - 43-Jähriger vergewisserte sich, dass keine Passanten querten

Ein brennender Christbaum ist am Donnerstagabend in Wien-Ottakring vom Balkon eines Wohnhauses auf den Brunnenmarkt geflogen. Ein 43-Jähriger hatte ihn aus seiner Wohnung geworfen, sich laut Polizei aber vorher versichert, dass keine Passanten querten. Der Mann wurde schwer verletzt.

Der 43-Jährige zündete gegen 18.00 Uhr in seiner Wohnung in der Brunnengasse Teelichter an dem Baum an. Plötzlich fing das Nadelgehölz Feuer und "eine Stichflamme entwickelte sich", wie die Polizei am Samstag berichtete. Bei der anschließenden Aktion zog sich der Mann schwere Verbrennungen an der rechten Gesichtshälfte, am Nacken und an der rechten Hand zu.

Kommentare