Mann feuerte bei Raubüberfall auf Frau: 65-Jährige mit Schreckschusspistole verletzt

Krems: Dem Kriminellen gelang mit Beute die Flucht Zahlreiche antike Schmuckstücke - Alarmfahndung

Mann feuerte bei Raubüberfall auf Frau: 65-Jährige mit Schreckschusspistole verletzt © Bild: APA/DPA/Tschauner

Bei einem Raubüberfall auf ein Antiquitätengeschäft in Krems hat der Täter zwei Mal aus einer Schreckschusspistole auf eine Frau gefeuert. Die Besitzerin erlitt dadurch leichte Verbrennungen im Gesicht und musste laut Polizei ins Krankenhaus gebracht werden. Dem Kriminellen gelang mit Beute die Flucht.

Der Täter hatte die 65-Jährige zunächst mit der Schreckschusspistole bedroht und Geld gefordert. Nachdem die Frau entgegnete, kein Bargeld zu haben, feuerte ihr der Kriminelle "aus kurzer Entfernung" zwei Mal ins Gesicht. Danach nahm der Räuber aus einer Glasvitrine zahlreiche antike Schmuckstücke an sich und flüchtete zu Fuß. Im Zuge der Alarmfahndung wurden in der Nähe des Tatortes einige Kleidungsstücke des Mannes gefunden. Bei dem Gesuchten handelt es sich laut Polizei um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann. Er sei etwa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur.

(apa/red)