Fakten von

Mann hielt mehr als 40 Hunde unter elenden Bedingungen in den USA

Mehrfache Anklage zu erwarten

Mehr als 40 Hunde hat ein Mann im US-Bundesstaat New Jersey unter elenden Bedingungen in seinem Haus gehalten. Er muss nun mit mehrfacher Anklage rechnen. Der 40-Jährige habe die Hunde in "extrem unhygienischen und unmenschlichen Bedingungen" gehalten, hieß es in einer Mitteilung der zuständigen Staatsanwaltschaft und der Tierschutzorganisation SPCA am Mittwoch.

Die Ermittler mussten das Haus in der Nähe von Newark mit Schutzanzügen betreten, um die eingesperrten Tiere vom Welpen- bis zum Seniorenalter zu befreien. Zahlreiche Hunde waren unterernährt und mussten wegen verschiedener Beschwerden sofort tierärztlich behandelt werden.

Kommentare