Burgenland von

Mann brachte Granate zu Polizeiinspektion im Mittelburgenland

Hatte Kriegsrelikt am Dachboden gefunden

Für Aufsehen hat ein Mann vergangenen Samstag auf der Polizeiinspektion Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf) gesorgt.

Der 59-Jährige hatte eine am Dachboden gefundene Granate persönlich zur Polizei gebracht, bestätigte die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch einen Bericht der Burgenländischen Volkszeitung.

Es handelte sich dabei um eine leere 3,7 Zentimeter lange Granate aus dem Ersten Weltkrieg. Die Beamten verständigten umgehend den Entminungsdienst, welcher das Kriegsrelikt schließlich abholte.

Kommentare