Fakten von

Mann bedrohte Lebensgefährtin - Cobra-Einsatz im Burgenland

22-Jähriger drohte mit Baseballschläger bewaffnet auch Nachbarin - Verdächtiger ließ sich widerstandslos festnehmen

Ein 22-Jähriger hat am Donnerstag in einem Mehrparteienhaus in Kaisersteinbruch (Bezirk Neusiedl am See) seine Lebensgefährtin lautstark bedroht und damit einen Cobra-Einsatz ausgelöst. Der Mann drohte auch einer Nachbarin. Laut Landespolizeidirektion Burgenland ließ sich der Verdächtige vom Einsatzkommando widerstandslos festnehmen.

Die Auseinandersetzung war gegen 8.00 Uhr von einer Nachbarin gemeldet worden. Nach dem Eintreffen der Beamten wandte sich der Mann - mit einem Baseballschläger bewaffnet - gegen die Nachbarin und bedrohte diese ebenfalls. Da es gegen den Mann ein aufrechtes Waffenverbot gibt und der Verdacht bestand, dass sich Waffen in den Wohnräumlichkeiten befinden, wurde die Cobra angefordert. Außerdem waren mehrere Polizeikräfte sowie die Verhandlungsgruppe der Polizei am Einsatzort.

Gegen 12.00 Uhr kam der Verdächtige mit dem Baseballschläger und einem Hund aus dem Haus. Er wurde von den Cobra-Beamten festgenommen. Das Rote Kreuz bestätigte, dass die Lebensgefährtin leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde.

Kommentare