ManCity gewinnt Millionentruppen-Duell:
Tevez mit goldenem Treffer gegen Chelsea

Arsenal kann Chelsea-Niederlage nicht ausnutzen ManU spielt gegen Bolton enttäuschendes 2:2-Remis

ManCity gewinnt Millionentruppen-Duell:
Tevez mit goldenem Treffer gegen Chelsea © Bild: Reuters

Der Lauf von Englands Fußballmeister Chelsea ist auch in der Premier League gestoppt worden. Nach fünf Siegen in Serie unterlagen die "Blues" Manchester City mit 0:1. Das Goldtor im City of Manchester Stadium erzielte Argentiniens Stürmerstar Carlos Tevez. "Captain Fantastic", lobte das Boulevardblatt "News of the World" deshalb den "Gaucho".

Chelsea blieb aber Tabellenführer, weil auch der Tabellenzweite Arsenal überraschend zu Hause gegen West Bromwich Albion strauchelte und 2:3 verlor. "Wir haben bekommen, was wir verdient haben", sagte Arsenal-Trainer Arsene Wenger verbittert. "Unerklärlich, wie schwach wir waren. Ich habe meine Mannschaft nicht wiedererkannt. Es ist mir ein Rätsel."

Ein "Meisterstreich"?   
Bei den Citizens hatte dagegen alle gut lachen. "Das war hoffentlich ein Meisterstreich", beglückwünschte sich Trainer Roberto Mancini selbst zur Ernennung von Tevez zum Kapitän, der sich dafür gegen Chelsea mit einer starken Leistung und dem entscheidenden Treffer (59.) bedankte. Ansonsten stapelte der Italiener, der das Duell mit seinem Landsmann Carlo Ancelotti auf der Chelsea-Bank gewann, demonstrativ tief. "Chelsea ist immer noch das bessere Team. Sie sind stärker und schießen mehr Tore. Sie werden den Titel wieder holen."

   "Es sieht so aus, als sei City als Macht unter den Top Vier angekommen", urteilte die "Sunday Times". Ancelotti, dessen Mannschaft nach dem Ligapokal-K.o. unter der Woche gegen Newcastle United die zweite Niederlage in Folge kassierte, sah allerdings keinen Grund zur Unruhe: "Wir haben als Mannschaft nicht gut gespielt, aber man soll die Elf nach einer Niederlage nicht verurteilen. Es läuft gut bei uns."

   Das ließ sich über den Stadtrivalen Arsenal beim besten Willen nicht behaupten. West Broms Peter Odemwingie (50.), Gonzalo Jara (52.) und Jerome Thomas (73.) bestraften einen fahrigen Auftritt der "Gunners", die Samir Nasri am Ende noch einmal heranbrachte (75., 91.). Bei den Gästen durfte sich auch Paul Scharner über den Überraschungssieg in London freuen.

Remis für ManU und Liverpool
Manchester United hat in der englischen Premier League die Chance verpasst, drei Punkte näher an Spitzenreiter Chelsea zu rücken. Die Mannschaft von Sir Alex Ferguson musste sich im Auswärtsspiel bei den Bolton Wanderers am Sonntag mit einem 2:2 begnügen. United schob sich in der Tabelle aber zumindest an Arsenal vorbei auf den zweiten Rang vor.

Auch Rekordmeister Liverpool, der im Ligapokal am viertklassigen Northampton Town gescheitert war, brachte nur ein 2:2 gegen Sunderland zustande. Die Führung von Dirk Kuyt (5.) drehte Sunderland zunächst dank eines Doppelschlags von Stürmer Darren Bent (25./Handelfmeter, 48). "Reds"-Kapitän Steven Gerrard verhinderte per Kopf die Niederlage (64.) und solidarisierte sich nach dem Abpfiff mit demonstrierenden Fans, die lautstark den Abschied der US-Liverpool-Eigner Tom Hicks und George Gillett forderten. (apa/red)